Unsere Zoomy ist tot!

Unsere Zoomy ist tot!

11.12.2020

Wir erinnern uns noch genau, wie Zoomy vor fünf Jahren in den Kleinanzeigen zum Verkauf stand. Eigentlich nichts, was uns als Tierschutzverein anginge. Doch irgendwie ließ uns die Sache nicht los und wir fuhren mit unserer Karin los, um das Hündchen zu gucken. Ein armes Schätzchen erwartete uns, verwahrlost auf einem völlig vergammelten Grundstück. Der Besitzer, ein alter Kleinhundevermehrer, sah auch nicht anders aus. Mehrere völlig kaputte und kranke Yorkies…
Kurz wir lösten Zoomy aus. Und sie war vom ersten Tag, ein dankbares und äußerst liebenswürdiges Geschöpf, das dann bei unserer Christel ein neues Zuhause fand.
Danke für die guten fünf Jahre.
Christel schreibt:

„ZOOMY
unsere liebe ZOOMY. mein herzenshund, hat sich nachts im schlaf leise auf den weg über die regenbrücke gemacht und uns hier schockiert mit gebrochenen herzen zurückgelassen.
gerade können wir es uns so gar nicht vorstellen, wie es ohne sie weitergehen soll.
nach einer tierarztdiagnose im juli, mit düsterer prognose, hatten wir uns so sehr noch viel mehr zeit mit ihr gewünscht.
seit wir ZOOMY 2015 von der windhundhilfe abgeholt haben, waren wir nicht einen tag ohne sie, sie war die liebe auf vier pfoten und immer so voller lebensfreude.
jetzt bleiben uns nur die erinnerungen an eine wunderbare zeit voller liebe mit vielen schönen und traurigen erlebnissen.
ZOOMY wir lieben dich und vermissen dich so sehr “

Türchen Nummer 10

Türchen Nummer 10

10.12.2020

Wer ist hier echt und wer nicht...?
Bei den wunderschönen, hangefilzten Hündchen von White Souls (über Facebook erreichbar)  ist das nicht immer so einfach zu erkennen...
 
Viel Spaß beim Suchen und Entdecken!

Türchen Nummer 9

09.12.2020

Heute ist das Türchen ein wenig spät dran.

...dafür etwas ganz Besonderes: 

Türchen Nummer 9 gehört einem unserer Ehemaligen, dem ganz besonders schicken Traumbuben Ace 




 
Türchen Nummer 8

Türchen Nummer 8

08.12.2020

Mit jedem weiteren Türchen geht es weiter auf Weihnachten und in der Folge auch auf Silvester und den Jahreswechsel zu.
Auch wenn er dieses Jahr (hoffentlich) coronabedingt an vielen Orten leiser ausfallen wird wie sonst, haben viele jetzt schon beklemmende Gefühle.

Hunde reagieren auf die Schüsse, Böller und Raketen sehr häufig mit massivem Angstverhalten. Sie verstecken sich im Haus unter oder hinter Möbeln, laufen ruhelos umher, zittern, hecheln stark und können sich draußen nicht mehr lösen.

Wie können wir unserem Hund dabei helfen, den Jahreswechsel gut zu überstehen?

Im Folgenden ein paar kleine Tipps und einen ausführlichen Artikel als Link:

- Komfortzonen einrichten. Manchen Hunden hilft es aus Decken und Kissen Höhlen zu bauen (man kann z.B. einfach eine Decke über einen Tisch legen, so dass der Hund von allen Seiten geschützt ist), manche suchen bestimmte Räume auf (besonders gerne fensterlos, z.B. manch ein Badezimmer oder Kellerräume) und wieder andere brauchen die unmittelbare Nähe ihrer Menschen und kriechen regelrecht in einen hinein.
Wichtig dabei: lassen Sie ihren Hund entscheiden, was für ihn das Richtige ist und zwingen Sie ihm nichts auf.

- Thundershirt: ein Shirt aus enganliegendem Stretchmaterial, das wie ein Mantel angelegt wird und das leichten Druck auf die Körperoberfläche ausübt.
Dieser Druck stimuliert die Ausschüttung von Oxytocin (=das Streichelhormon), das kann einen entspannenden Effekt auf den Hund haben. In Kombination mit einer konditionierten Entspannung (siehe Artikel) wird der Effekt noch stärker.

- D.A.P. (Dog Appeasing Pheromon) ist ein synthetisch hergestelltes Pheromon, dass dem Pheromon der Gesäugehaut der laktierenden Hündin nachgeahmt wurde.
Hunde, die von Ihrer Mutter ein wünschenswertes Brutpflegeverhalten erleben durften, sind quasi von Geburt an, auf dieses Pheromon konditioniert. Das D.A.P. hat deshalb oft eine beruhigende und entspannende Wirkung auf Hunde.
(im Handel als Verdampfer und Halsband erhältlich)

- geeignete Kauspielzeuge oder Kauartikel können ebenfalls Stress reduzieren. Bei stark verängstigten Hunden funktionieren sie in der Regel aber nicht mehr, daher in ruhigeren Situationen anbieten.

- Nahrungsergänzungsmittel/Medikamente - lassen Sie sich diesbezüglich bei Ihrem Tierarzt beraten, was das Richtige für Ihren Hund ist. Es gibt inzwischen eine große Auswahl auf dem Markt.

Und das Wichtigste zum Schluss: Seien Sie für Ihren Hund da!!!!

Schließen Sie zusätzliche Stressfaktoren so gut es geht aus und spenden Sie ihm Trost und Nähe, wenn er es braucht.

Sichern Sie Ihren Hund bei Spaziergängen rund um die Silvester- und Neujahrstage mit ausbruchssicherem Zubehör (Halsband und Geschirr, Leine am Körper befestigen), es entlaufen jedes Jahr so viele Hunde, die das meist auch mit dem Leben bezahlen müssen.

Weitere Infos finden Sie hier:
Good bye Ronan

Good bye Ronan

08.12.2020

Der einst bei uns als „Jahrhundert-Grey“ bezeichnet wurde, so begeistert war seine Pflegemama damals von ihm, hat seine Familie nach über fünf Jahren  verlassen müssen.
Der Ex-Racer Ronan fand im September 2015 bei Jessica und ihrem Mann ein schönes Zuhause; drei Jahre später bekam er eine Frau –Wasp - an seine Seite gestellt, was ihn sehr glücklich machte.
Diesen Sommer bekamen wir noch Bilder von seiner Feier zum 10. Geburtstag. Er schrieb:
„Hallo ihr Lieben, hier ist Ronan. Ich wollte euch schöne Sommergrüße da lassen und erzählen, dass ich gerade meinen 10ten Geburtstag gefeiert habe. Meine Partnerin Chilli (ehemals Wasp) hat mir tolle Knabbereien besorgt, die wir dann zusammen verknuspert haben. Mir geht es soweit ganz gut und meine Zweibeiner kümmern sich gut. wir machen viele kleine Ausflüge, weil ich nicht mehr sooo lange spazieren mag...die Gelenke... ihr wisst schon. Kommt gut durch die heiße Woche. Bis bald, euer Ronan“.
Und kürzlich die traurige Nachricht:
„Liebes IWi-Team,
wir sind zutiefst traurig euch mitteilen zu müssen, dass unser Herzenshund Ronan gestern über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Es ging ihm die letzten 3 Tage akut schlecht und wir haben nach einigen Untersuchungen einen riesigen Darmtumor entdeckt, der leider schon gestreut hat.
Wir können es kaum fassen unseren lebensfrohen, treuen, lustigen, sehr geliebten, verrückten, hübschen Opi nicht mehr bei uns zu haben.
Am Wochenende waren wir noch glücklich beim Ausflug zum See unterwegs und jetzt ist er nicht mehr da...
Er war unser ständiger Begleiter und wir danken ihm für die schönen 5 Jahre, die er mit uns verbracht hat. Er hat uns viel gelehrt und noch mehr Freude geschenkt.
Er wird immer in unseren Herzen sein!
Wasp vermisst ihn auch sehr. Mal sehen wie sie sich ohne ihn macht...
Wenn die Leere, die er hinterlässt nicht mehr so weh tut, würde er seinen Sofaplatz gern an jemand anderem weitergeben....
Vielleicht bis ganz bald“

Liebe Jessica, vielen Dank für alles und wir drücken Wasp ganz fest die Daumen, dass das mit dem Weihnachtsgeschenk klappt…

Türchen Nummer 7

07.12.2020

⭐️ Türchen Nummer 7 ⭐️
„Hohoho, drauß vom Walde komm ich her...“
Das schwarze Zuckerpüppchen Queenie hat sich für uns als Wichtel verkleidet und erkundet den Schnee im Garten ihrer Pflegestelle ♥️
 
Und das Beste des heutigen Tages...

Und das Beste des heutigen Tages...

06.12.20

Und das Beste des heutigen Tages kommt zum Schluss:
 
"Hallo liebe Helge und Bettina, dann mach ich es mal offiziell .... ich habe ja schon immer gewusst aber ich versuche es ja immer wieder mal als Pflegestelle... es hat allerdings keinen Sinn , denn alles was hier an Viecherchen reinkommt , geht halt nicht mehr raus  . ( bis auf unbedeutende Ausnahmen ) .
Nun ist es ein schwarzes, etwas übergewichtiges Mischlingsding von der Windhundhilfe welches nun unser sehr gemischtes Rudel bereichert.
Dieses Jahr hat nicht gut angefangen , da sich vier Hunde in 3 Monaten verabschiedet haben und wir nun eigentlich ein kleineres Rudel haben wollten ...
J
etzt hab ich einen schwarzen Galgo aus Mallorca, der angeblich total schüchtern war und sich hier als „schwarzer Blitz“ präsentiert , eine hübsche kleine Whippe von Euch ,in der eine Rampensau schlummert und nun noch die dicke Wanda ,die bestimmt auch bald wie ein Windhund aussieht ! 
Wir sind einfach als Pflegefamilie völlig ungeeignet! Ich würde gerne helfen als Pflegestelle aber es hat einfach keinen Sinn ...
Jedenfalls kann das alte Mädchen gerne hier bleiben und ich denke sie findet das auch ganz gut.
Sie hat ein bisschen „Herz“ , was wir aber nächste Woche abklären lassen , ansonsten ist sie ziemlich fit und fragt immer ganz höflich an ob sie etwas darf oder nicht ! Sie ist nie aufdringlich, hört total gut und läuft hier einfach so gut mit , dass wir sie uns einfach zum Nikolaus schenken !
Es will sie eh keiner haben und wo soll sie denn sonst hin als zu uns ?! .
Wir freuen uns jedenfalls , dass wir jetzt wieder sieben Nasen zählen können!"

Etwas Besseres hätte Wanda nicht passieren können!
Wir verdrücken uns nun ein paar Tränchen und sagen Herzlichen Glückwunsch!!!!
Türchen Nummer 6

Türchen Nummer 6

06.12.2020

Update:

Und hier die Ziehung der beiden Kalender Gewinnerinnen, Mausi (Scarlett) ist eine geborene Glücksfee :) 
 

Die Gewinnerinnen sind:

Andrea Tschabay 
 
&
Greti Pannen  

Herzliche Glückwunsch, der Kalender macht sich in den nächsten Tagen auf den Weg zu Euch! 



Schimi ermittelt nun im Osten...

Schimi ermittelt nun im Osten...

Schimanski durfte heute schon im Kalender modeln...dann können wir auch gleich noch die frohe Botschaft verkünden: 
Schimi ermittelt jetzt im fröhlichen Osten!
 
Er konnte diese Woche zu seinem sehnsüchtig wartenden Frauchen umziehen.
Sie hat schon einige ältere und auch chronisch
kranke Hündchen von uns, die Schimi direkt herzlich in ihrer Mitte aufgenommen haben.

Vielen Dank, liebe Annette, dass Du Schimanski sein Für-Immer-Zuhause schenkst und vielen Dank an Sandra, die ihn aufgenommen und gepflegt hat, bis er umziehen konnte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.