Tazi-Bub Akela im neuen Zuhause

Tazi-Bub Akela im neuen Zuhause

17.12.2021

Akela unser Tazi-Bub durfte in sein neues Zuhause ziehen…. er lebt nun mit zwei Salukis und einer Katze zusammen. Alles läuft super mit dem unkomplizierten Buben.
Da Sie nicht weit weg wohnen von der Pflegestelle auf der Akela war, haben Sie sich viel Zeit genommen ihn kennen zu lernen. Fast 2 Wochen haben sie sich täglich getroffen, so konnten sich die Hunde in Ruhe kennen lernen. Außerdem konnte man so testen ob es mit der Katze funktionieren würde.
 
Alles lief von Anfang an recht entspannt und unproblematisch, und so stand schnell fest, dass Akela das neue Familienmitglied werden soll.
 
Sebastian schreibt:
 
„Vielen Dank für diesen grossartigen Hund und eure tolle Motivation. Chapeau!"
 
Lieber Sebastian, vielen Dank, dass ihr euch viel Zeit genommen habt und Akela nun bei euch ein Zuhause finden durfte.
 
Noch eine tolle Spende

Noch eine tolle Spende

17.12.2021

Passend zur kalten Jahreszeit und zu Weihnachten haben wir noch eine tolle Spende erhalten….
Wir haben uns sehr darüber gefreut.
 
Vielen Dank liebe Stephanie
 
Ja ist denn schon Weihnachten?

Ja ist denn schon Weihnachten?

15.12.2021

Dank Biggi fühlt es sich bei uns bereits so an.
Wir bekamen ein großes Paket mit zahllosen Martingalen und mehreren Jumpers –alles selbst gemacht.
Liebe Biggi, wir fühlen uns perfekt gerüstet für die nächsten Windhunde, die ein neues Zuhause brauchen. Sie werden dank Martingal perfekt gesichert sein und auch nicht frieren müssen.
Vielen lieben Dank!

Levon schickt verschneite Grüße

Levon schickt verschneite Grüße

15.12.2021

Unser Chortaj-Bub Levon schickt uns verschneite Grüße aus der Schweiz....
Er hat sich super eingelebt, Igor und er verstehen sich sehr gut und unsere Karin ist im Glück mit ihren zwei Jungs....
 
der schöne Oscar sucht immer noch....

der schöne Oscar sucht immer noch....

 13.12.2021

Oscars Pflegepapa hat geniale neue Fotos gemacht.
Oscar ist immer noch auf der Suche nach einem passenden Zuhause.
Leider waren bisher nicht die richtigen dabei, vielleicht gibt es noch ein kleines Weihnachtswunder für ihn?
Bimsi

Bimsi

13.12.2021

Liebe Bimsi, wir werden dich nie vergessen.
Die Enkelkinder haben ihr Taschengeld zusammengelegt, damit Opa Günter was zum Abschied für Bimsi kauft.
Bimsi bzw. Kimba war eine ganz außergewöhnliche Afghanen-Hündin. Sie war riesengroß, wir nannten sie damals deshalb scherzhaft Elefantinchen. Wenn man nach Hause kam, wurde man so stürmisch begrüßt, dass man mehre blaue Flecken hatte. Doch dafür war sie mit allen lieb und verträglich und vor allem man konnte sie freilaufen lassen. Sie hörte besser als die meisten Collies J.
Liebe Rita, lieber Günter, wir waren immer sehr dankbar und froh, dass sie bei Euch leben durfte.
Sie wurde 10,5 Jahre alt und davon 9 Jahre in Eurem Traumzuhause.

Emanuel und andere Neuigkeiten

Emanuel und andere Neuigkeiten

12.12.2021

Eine schöne Nachricht erreichte uns, Afghanen-Rüde Mambo darf nun doch in seinem Zuhause bleiben.
Dafür kam diese Woche ein acht Jahre alter Bub (Emanuel) bei uns auf einer Pflegstelle an. Ein ganz süßer und lieber Schatz – er ist bereits reserviert.

Derzeit haben wir recht häufig Anrufe von völlig verzweifelten älteren Afghanen-Liebhabern, dass sie unbedingt wieder einen Afghanen suchen, einen älteren.
Leider oder Gott sei Dank suchen derzeit nur wenige Afghanen einen neuen Platz. Sollten Sie aber einem älteren Liebhaber noch ein älteres Schätzchen vermachen wollen, melden Sie sich doch bei uns, wir stellen gerne einen Kontakt her.

Unsere Saluki-Hündin Rosa bekommt nächstes Wochenende Besuch, also Daumen drücken.

Antoine und Milord

Antoine und Milord

08.12.2021

Und dann hatten zwei Salukis noch ganz viel Glück.
Kürzlich suchten bei uns drei alte Saluki-Buben aus einer Zuchtauflösung ein Zuhause. Zwei fanden über uns ruckzuck jeweils die perfekte Bleibe.
Doch dann fanden wir nochmals zwei alte Rüden in einem anderen Tierheim.
Eine unserer Fahrerinnen der ersten zwei, wohnt ganz in der Nähe des Tierheims. Eigentlich wollte sie auf gar keinen Fall einen weiteren Hund zu ihrer Greyhündin (unsere Skadi). Doch irgendwie musste sie sich dann die Jungs gucken gehen…und holte sie aus dem Tierheim raus. Einer sollte bleiben. Doch Antoine und Milord sind unzertrennlich. Es dauerte eine Woche bis sie Christine überzeugt hatten. Sie dürfen beide bleiben!
Sie haben dort das Paradies – danke Christine.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.