Saluki-Rüde: Faro (ehemals Manni)

Saluki-Rüde: Faro (ehemals Manni)

19.09.2020

Unser Faro (ehemals Manni, vermittelt April 2016) musste viel zu früh gehen.
Mit 7,5 Jahren wollte sein Herzchen nicht mehr.
Sein Frauchen Christa ist untröstlich.
Doch zumindest uns tröstet der Gedanke, dass er ein wunderbares Leben bei ihr hatte. Genau das wünschen wir uns für unsere Schützlinge.
Für uns Menschen ist der Tod des geliebten Schatzes immer zu früh; gerne hätte man sie doch für immer.
Danke für alles liebe Christa!

Greyhoundrüde: Jack

Greyhoundrüde: Jack

14.09.20

Nein, Tierschutz ist nicht immer schön...und schon gar nicht einfach.

Fast ein halbes Jahr haben wir auf ihn gewartet und für ihn gehofft. Und dann war es im Juni endlich soweit.
Der Vorbesitzer gab ihn frei für sein neues Leben.
Ein Leben mit liebevollen und verständnisvollen Menschen, die sich um seinen schon sehr mitgenommenen Körper kümmerten
und es innerhalb kürzester Zeit schafften, so viel Lebensfreude in die müde gewordenen Augen zu zaubern, dass es einem warm ums Herz wurde...

Dieser große, nicht mehr ganz junge Kerl tobte ausgelassen und völlig selbstvergessen wie ein Junghund durch den Auslauf.
Das sind die Bilder, die wir alle nicht mehr vergessen werden.
So bleibt er in unseren Herzen - ein gar nich oller Grey-Opi 

Er musste nicht lange leiden. Innerhalb von zwei Tage verschlechterte sich sein Zustand so massiv, dass er am Samstag gehen durfte.
Seine Blase war ins Becken gerutscht, eine OP aufgrund von Niereninsuffizienz und anderen Vorerkrankungen nicht mehr möglich.
Sein Vorleben hatte massive Spuren hinterlassen.

Jack hatte noch wundervolle 2,5 Monate, die er gelebt hat, wie man sie als 10jähriger Greyhound nur leben kann...

Ein besonderer Dank gilt unserer wundervollen Pflegestelle Nina, die sofort bereit war, ihn aufzunehmen und ihn von der ersten Sekunde sofort in ihr Herz geschlossen hat und ihn bis zur letzten Sekunde nie mehr alleine gelassen hat.
Und auch an unseren langjährigen Tierarzt, der es sich trotz Urlaub nicht hat nehmen lassen, Jack persönlich zu behandeln und ihn auf seinem letzten Weg zu helfen.

Vielen Dank an alle, die Jack diese 2,5 Monate möglich gemacht haben.

Afghanen-Hündin: Ida (ehemals Mette)

Afghanen-Hündin: Ida (ehemals Mette)

12.09.2020

Ein wunderschöner Nachruf:
„au revoir unsere wundervolle alte dame
zu spät bist du zu uns gekommen .... zu früh müssen wir dich leider wieder ziehen lassen ....
ernst wollte nur mal schnell einen kaffee trinken bei der windhundhilfe und ist mit dir nachhause gekommen .... du warst vom ersten augenblick an unsere alte seele im hause und in unseren herzen .... die etwas mehr als 2 jahre mit dir, haben unseren alltag und unsere herzen auf eine wundervolle art bereichert und erfüllt.
dein liebevolles und dankbares wesen wird uns fehlen, aber jeder augenblick mit dir und die erinnerung werden uns begleiten und jeden tag erfreuen.
lass es dir über dem regenbogen gut gehen - paß auf uns auf, wenn du da oben mit liz & mia zusammen durch den wind schwebst .... wir vermissen dich
in liebe marc, ernst, slava und maja“

Unsere Ida war eine ganz Besondere!
Wir danken Euch von ganzem Herzen für die zwei Jahre und freuen uns auf den nächsten Kafee :)

Afghanen-Rüde: LIAM

Afghanen-Rüde: LIAM

09.09.2020

Auch Gisela & Heiner schrieben uns, dass sich Liam auf die letzte Reise gemacht hat.
„Unser Liam ist leider verstorben. Wir sind untröstlich und können es nicht fassen.
Er war ein lieber und hübscher Schatz. Er war unser 3. Afghane, den wir hergeben mussten.“
Liam zog im Mai 2012 mit knapp drei Jahren in sein Zuhause. Sprich er hatte viele schöne Jahre bei seinen Menschen, dafür danken wir Euch sehr!

Whippet-Hündin: ROSALIE

Whippet-Hündin: ROSALIE

01.09.2020

Am 21. Juli würde die kleine Rosalie 15 Jahre alt. Noch letzten Dezember hatten wir Fotos von ihr bekommen.
Sie hat ihr ganzes Leben bei Birgit & Peter verbracht, denn sie kam bereits mit 4 Monaten zu ihnen.
Die letzte Nachricht von ihrer Familie macht uns zwar traurig, aber auch dankbar, ist es ja in diesen turbulenten Zeiten nicht selbstverständlich, ein so langes Hundeleben in einer Familie verbringen zu dürfen. Wir danken Euch sehr!

„Leider müssen wir Euch mitteilen, dass unsere Zaida am 01.09.2020 im hohen Alter von 15 Jahren sanft über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Wir werden sie sehr vermissen...😪
Traurige Grüße
Birgit u. Peter"

Afghanen-Hündin: ELLIE

Afghanen-Hündin: ELLIE

18.08.2020

Unsere Ellie ist gestorben!
Sie wurde ca. 14 Jahre alt. So ganz genau weiß man das nicht, da sie einst auf den Straßen Spaniens eingefangen wurde. Das war 2011. Wir bekamen sie von spanischen Tierschützern vermacht.
Sie war eine ganz liebe, aber ziemlich scheue Maus. Natürlich kastriert, wie man es vom Auslandstierschutz kennt. Doch das war ihr Glück und so wurde sie die Gefährtin von unserem Lausebengel Dellwo. Diesen hat sie ziemlich entsetzt zurückgelassen ( er ist nun auch schon 11).
Frauchen Elke ist unglaublich traurig, war dieses kleine Afghanen-Mädchen doch ihr Augenstern. Sie hatte Ellie versprochen, dass sie sie nie wieder gehen lassen würde und so wurde Ellie direkt am Haus im Garten begraben – für immer unvergessen.
Liebe Elke & Mann, vielen Danke für die vielen gut behüteten und geliebten Jahre, die Ellie bei Euch haben durfte!

Afghanen-Rüde: TRISTAN

Afghanen-Rüde: TRISTAN

08.08.2020

Und heute ist ein ganz Großer gegangen.
Seit fast acht Jahren hatte ich die Ehre sein Frauchen sein zu dürfen.
Danke liebe Monique.
Kumano war nicht nur ein ganz besonders schöner und lieber Bub, er hat auch große Geschichten produziert.
Er schaffte es, das Nachbarskaninchen aus seinem Auslauf zu erbeuten, so dass ich alle Ämter unserer Kleinstadt persönlich kennenlernen durfte. Auch das tote Hühnchen im französischen Domizil hatte nachhaltige Wirkung: Der Nachbar merkte bei unserer Entschuldigungstirade lediglich an „C’est un chien, c’est normal.“ (so viel zum Unterschied zwischen Deutschen und Franzosen).
Doch die letzten Jahre war er einfach nur ein ganz lieber und braver alter Schatz, der ohne Leine sein Leben genoss – er wurde stolze 13 Jahre und vier Monate alt. Ein geplatzter Tumor machte unserer Idylle ein Ende.
Das große schwarze Alpaka wird unglaublich fehlen…

Afghanen-Rüde: KÖNIG

Afghanen-Rüde: KÖNIG

04.08.2020

Unser Iroise musste bereits am vierten August eingeschläfert werden. Ein Hirntumor machte eine Weiterleben nicht mehr möglich.
Er wurde nur 7.5 Jahre alt.
Dafür hatte er seit November 2016 ein Traumleben bei unserer Monika, ein Leben in Freiheit.
Ganz lieben Dank dafür!

Sloughi-Rüde: OPHELIO

Sloughi-Rüde: OPHELIO

03.08.2020

Unser Sloughi Ophelio ist gestorben. Er war nun fast 10 Jahre bei seinem Besitzer.
Er schreibt:
„Ophelio 17.12.2005 - 03.08.2020 Ein Charakter hat die Augen geschlossen. In Wiesbaden geboren, in Ungarn bei der Erstbesitzerin alle nationalen Preise gewonnen, weitergegeben nach Polen, dort alle ausgeschriebenen Rennen gewonnen und dann zur Windhundhilfe gelangt und seit 06.11.2010 bei mir. Welch' ein Leben!“
Manche unserer Schützlinge sind ziemlich rumgekommen bis sie auf einem iWi-Plätzchen einfach sein dürfen.
Lieben Dank für alles Indulis.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen