Whippet-Rüde: LEWIS

Whippet-Rüde: LEWIS

18.03.2019

"Und im Herzen tiefe Müdigkeit - Alles sagt mir: es ist Zeit... (Fontane)"

Whippet Lewis zog im August 2007 zu seiner Patty und ihrem Mann. Es war die große Liebe, wo Patty war, war auch Lewis. Wir haben sie gefühlt eigentlich immer auf unseren Sommerfesten und JHVs getroffen...
Im August wäre Lewis 17 Jahre alt geworden, welch Geschenk!
Liebe Patty danke für alles.

Podenco-Rüde: RUDI

Podenco-Rüde: RUDI

28.02.2019

Dann haben wir noch ganz traurige Nachrichten:
Unser alter Podi-Rüde Rudi mußte eingeschläfert werden; leider war er total verkrebst.
Er stammte aus der Beschlagnahmung im süddeutschen Raum im April 2017.
Bei Britta hatte er noch fast zwei schöne Jahre, er war ihr heiliger alter Rudi.
Mach’s gut alter Schatz und einen ganz lieben Dank an Britta & Christian für die guten Zeiten, die er bei Euch haben durfte.

Afghanen-Hündin: LUNA

Afghanen-Hündin: LUNA

28.02.2019

Ein letzter Brief
über ein Afghanen-Leben, wie wir es allen wünschen würden:

„Liebe Windhundhilfe,
es ist viel Zeit vergangen seit unserem letzten Gespräch - und heute melde ich mich mit einer traurigen Nachricht: unsere geliebte Luna ist verstorben.
Wir mussten sie, nach einer kurzen schlimmen Zeit, am 28.2. einschlafen lassen.
Und so wie ihre drei Barsoi Freunde aus der Nachbarschaft auch heute noch jeden Morgen die Köpfe über den Zaun strecken und nach ihr Ausschau halten, ist auch hier die Zeit irgendwie stehen geblieben.
Luna wäre im Juni 14 Jahre geworden.
Ich bin so dankbar für die lange Zeit, die wir sie haben durften.
Und gleichzeitig schrecklich traurig.
Eine so liebe Hundeseele, die uns über 11 Jahre begleitet hat und ein wichtiges Mitglied unserer kleinen Familie war.
Sie hat damals auf mich gewartet als ich mit unserem, heute fast 10 jährigen Sohn aus der Klinik kam, ist mit ihm groß (und alt) geworden.
Für Oskar gehörte Luna einfach zum Leben dazu und es war schön zu sehen, wie sich deren Beziehung entwickelt hat, oft war sie sicher so etwas wie die fehlende kleine Schwester, um die er sich gekümmert hat, für die er, als sie älter wurde Rücksicht übte und die vor allem aber auch ganz eigene Spiele hatten - bis kurz vor ihrem Tod hat Luna hingebungsvoll von ihm versteckte und mit Leckerlis bestückte Eierkartons gesucht. Und unter Anfeuerungsrufen auch gefunden...
Mit ihrem Wesen hat sie die Herzen im Sturm erobert - die unserer Familie und Freunde sowieso, aber auch der meisten, die uns begegnet sind.
Und sogar die derer, denen sie den Grill zuvor abgeräumt hatte. Ich werde nie die Gruppe junger Männer im Park vergessen, die auch mit leerem Rost Luna noch anlächelten…
Mit ihrer Sanftheit und Zurückhaltung hat sie vielen Kindern die Angst vor Hunden genommen und auch die eine oder andere erwachsene Hand eines KeinHundeFreund landete schließlich zaghaft in ihrem Fell.

Whippethündin: SALLY

Whippethündin: SALLY

14.02.2019

Leider ist dann noch Trauriges passiert:
Heike schreibt:
„Eine ganz traurige Nachricht
meine treue Seele Sally bellt nicht mehr!
Ich musste sie heute, nach langer Nierenkrankheit gehen lassen.
Vor einem Jahr, mit über 13 Jahren, wurde ihr noch ein Milztumor samt Milz entfernt. Sie hat es damals gut überstanden. Dann kam die Nierenkrankheit, die wir bis gestern halbwegs gut behandeln konnten. Heute ging es ihr sehr schlecht und es war der Tag, an dem sie über die Regenbogenbrücke zu unserem Rico gehen musste.
Mit knapp 6 Jahren habe ich die kleine Sally von der Windhundhilfe übernommen. Sie bellte für ihr Leben gerne. Es war eine wunderschöne Zeit mit ihr. Sie verstand jedes Wort und klebte mir immer am Bein.
Meine kleine Sally, du bist etwas Besonderes gewesen. Ich werde immer an dich denken.“
Liebe Heike, behütet, beschützt und geliebt war Sally bei Dir, danke!
Barsoi-Rüde: MÜTZE

Barsoi-Rüde: MÜTZE

12.02.2019

Traurige Nachrichten von Andrea:
"Eine ganz große und wirklich feine Seele hat sich von dieser Welt verabschiedet.
Bran ist in friedlicher, freundlicher Würde gestorben, den Kopf auf meinem Schoß.
Möge er seine aristokratische Güte und Sanftmut großzügig dort verteilen, wo er jetzt ist!"
Bran, bei uns hieß er auf der HP "Mütze", kam mit seinem Bruder "Socke" bei uns im Oktober 2015 an. Beide waren fast 10 Jahre alt.
Da war es ein ziemliches Highlight als Andrea kam und die beiden einpackte.
Nun ist Mütze wieder bei seiner Socke...
Liebe Andrea, vielen Dank für alles!
Greyhound-Rüde: ROY

Greyhound-Rüde: ROY

08.02.2019

Traurige Nachrichten erreichten uns von Nicole:
„Roy ist jetzt bei seiner Gia.
Die Zeit war gekommen, diesen schweren Schritt zu tun.“
Der Grey-Bub lebte seit September 2011 bei Nicole und ihrer Familie. Da er ein ganz Lieber war, klappte es wunderbar mit den Windspielen, Whippets und seiner Afghanen-Hündin Gia.
Liebe Nicole, vielen Dank für die schönen Jahre, die der Ex-Racer bei dir haben durfte.
Whippetrüde: ABEL

Whippetrüde: ABEL

01.02.2019


Der kleine Abel mußte seinen letzten Weg antreten.
Er war im Dezember 2010 zu uns gekommen und fand bereits im Februar 2011 eine liebe Familie in der Schweiz.
Jetzt acht Jahre später:
"Nun mussten wir unseren Abel gehen lassen. Wie viele Operationen dass er überstanden hat und doch die letzten acht Jahre ein schönes Leben hatte, kann man nicht mehr zählen. Ich sagte immer, bei Abeli ist jedes Haar Liebe, er war ein Seelenhund und wird uns noch lange fehlen.
Mit traurigen Grüssen
Dorothea und Arnold“
Liebe Dorothea & Arnold, wir danken Euch für alles.
Das erste Bild zeigt das Abeli noch auf seiner Wüsten-Pflegestelle und das zweite ist ein letzter Gruß seiner Menschen.
Afghanen-Hündin: FATIMA

Afghanen-Hündin: FATIMA

01.02.2019

Noch mehr traurige Nachrichten von Fatima:
"Es ist eine traurige Nachricht.
Fatimah hatte am 1. Dez. 2018 Rattengift bei einem Spaziergang gefressen, wo ? wann ?.
Nach 8 Wochen hat sie den Kampf verloren. Wir waren am 1. Feb. nochmal beim Tierarzt da es Ihr sehr schlecht ging.
Sie ist am 1. Februar gegen 20:00 Uhr zu Hause gestorben.
Zeitweise ging es ihr gut und wir dachten es ist geschafft.
Unser Tierarzt und wir haben alles für Sie getan, leider vergebens.
Sie war ein so liebes und schönes Afghanen-Mädchen, es zerreißt uns das Herz.
Sie ging über den Regenbogen.
Wir haben einen sehr liebes und anhängliches Familienmitglied verloren.
Wie sind sehr traurig.
Monika und Reimund"

Auch wir sind untröstlich...sie hatte es so schön bei Euch.
Wir haben uns so sehr gefreut, als wir sie im Juli 2017 zu Euch brachten.
Liebe Monika & Reimund wird drücken Euch aus der Ferne!
Afghanen-Hündin: ORNELLA

Afghanen-Hündin: ORNELLA

29.01.2019

Im Dezember 2012 zog Roxy zu Christel und ihrem Mann und genoß ihr Leben.
Gestern dann:
"ROXY
hat so tapfer gegen diesen aggressiven krebs gekämpt und doch verloren
schlaf gut mein liebes mäuslein, wir haben dich lieb und sind so traurig ohne dich – am Boden zerstört."
Lieben Dank für alles!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen