Für unsere Sorgenkinder suchen wir Paten sowie große und kleine Spenden.

Unseren Antrag auf eine Patenschaft können Sie über folgenden Link als PDF herunterladen:

Antrag auf Patenschaft

Falls Sie noch Fragen bzgl. einer Patenschaft haben, wenden Sie sich bitte an Helge Wenger unter 07156/24821

Barsoi-Hündin: Yuki

Barsoi-Hündin: Yuki

03.05.2019

Unser Aki ist tot…

Bereits letzte Woche bekamen wir diese traurige Post von Frauchen Christina:

„Es kommt nicht unerwartet, aber trotzdem immer zu früh. Bis gestern Morgen ging es Aki gut, dann lag er plötzlich fest. Nach anfänglichem Therapieerfolg (er lief wieder fröhlich herum) versagte heute Nacht alles auf einmal. Es war Zeit. Yuki geht es erstaunlich gut damit, eher betüddelt sie uns als wir sie. Tapferes Mädchen, Hunde können das besser als wir Menschen.“

Aki war leider nur eine kurze Zeit in seinem neuen Zuhause vergönnt er lebte dort seit Januar dieses Jahres. Doch er hat es dort wirklich und ist nochmals so richtig aufgeblüht.
Liebe Christina & Hendrik wir danken Euch von Herzen und auch ein herzlicher Dank an alle Paten!

Wölfchen: JEANNY

Wölfchen: JEANNY

04.12.2018

Jeanny hatten wir vor zwei Jahren an ein wolfserfahrenes Ehepaar vermittelt, nachdem sie zuvor schon vier Plätze hatte. Nun wurde sie uns im Juni diesen Jahres zurückgegeben aufgrund der alten Problematik: Sie stürzt sich auf fremde Hunde auf dem Spaziergang. Auch wenn Jeanny nicht ganz so schwer wie Faolan ist, kann und will eigentlich niemand mit einem solchen Hund vor die Tür. Nachdem unsere Pflegemama nun mindestens Platz Nummer sechs ist, darf Jeanny mit ihren knapp sechs Jahren dort bleiben.
Es wäre schön, wenn sich für dieses Problem-Wölfchen einige Paten finden würden.
Wölfchen: FAOLAN

Wölfchen: FAOLAN

04.12.2018

Faolan wurde uns von einer Familie abgegeben, nachdem er mehrfach gebissen hatte.
Um ganz ehrlich zu sein, haben wir uns keinen sonderlichen Kopf gemacht, sondern fragten eine unserer Pflegemama, ob sie ein Wölchen hüten möchte. "Klar" war die Antwort, "und wenn es beißt, das kriegen wir dann auch noch hin."
Wir waren dann doch alle ganz ordentlich überrascht, als Faolan kam, sich als äußerst ungenießbar entpuppte und seine Pflegemam herzhaft in den Arm biss.
Auch mit anderen Hunden war alles schwierig. Beim Füttern mußte man aufpassen, dass man nicht mitgegessen wurde.
Wenn man dann noch bedenkt, dass Faolan rund 70 kg schwer ist, kann man sich vorstellen, wie hart die Pflegemama es in den ersten Monaten hatte.
Faolon ist nun seit September 2017 bei uns, viele Interessenten riefen bei uns an, doch angesichts seiner Beschreibung, hielten sich alle Telefonate doch recht kurz.
Nun haben wir beschlossen, angesichts unserer Verantwortung für das Tier, aber auch für potentielle Interessenten, ihn nicht weiterzuvermitteln. Seine Pflegemama hat sich mit ihm im wahrsten Sinne des Wortes „zusammengerauft“ und ist bereit, ihn für den Rest seiner Tage vor sich selbst zu beschützen.
Es wäre schön, wenn Sie uns dabei unterstützen würden.
Whippet: DAJAK

Whippet: DAJAK

29.12.2017

11.12.2018
Heute die Patenhund-Post von Whippet Dajak:
„Fast ein Jahr ist Dajak nun schon Patenhund der IWI. Leider ist sein Freund Jasko im Mai bereits gestorben -wir hatten uns mehr Zeit mit ihm erhofft.
Für Dajak natürlich ein harter Schlag. Kurz nach dem Verlust seiner Familie nun auch seinen Partner zu verlieren, der sein ganzes Leben (von mittlerweile 14 Jahren) an seiner Seite war.
Er hat sehr getrauert. Seit Jaskos Tod darf er mit dem gesamten Rudel (insgesamt sind sie zu sechst) kuscheln, alle haben sich seiner angenommen und unsere Whippethündin ist sehr sanft im Umgang mit ihm, die beiden liegen oft zusammen.
Afghanen-Hündin: MECHTHILD

Afghanen-Hündin: MECHTHILD

11.04.2017

Auch unsere Mechthild ist im Patenhund-Programm.
Im wirklichen Leben heißt sie Emma und lebt auf der Sonneninsel in Schweden.
Der Afghanen-Rüde Eli (ehemals Janosch) ist einer ihrer Gefährten.
Ihre Patenhund-Mama Renate hat über sie ein wenig berichtet und traumhaft schöne Fotos geschickt.
Renate schreibt:
„Anbei zwei Fotos von Emma, die sind ganz frisch.
Gestern haben wir die "Frisur" etwas aufgefrischt. Haare schneiden gehört nicht unbedingt zu Emmas Lieblingsbeschäftigung, aber ich finde sie sieht sehr süß aus.
Die Emma hält uns ganz schön auf Zack, schließlich hat sie uns gut erzogen. Emmas 1. Lieblingsbeschäftigung ist Essen und die 2. Lieblingsbeschäftigung ist Essen. Kein Schreibfehler!.
Gassigehen und sich bewegen spielen eher eine untergeordnete Rolle in Emmas Leben. Kleine Sprints werden bevorzugt ausgeführt von der Haustür zur Garage. Garage deshalb, weil da die besten Hundeleckereien aufbewahrt werden. Könnte ja sein, dass besagte Leckereien mehrmals am Tag verteilt werden. Dem ist aber nicht so, aber der Versuch ist es wert.
Mittlerweile ist sie Besuch gegenüber auch ziemlich neugierig oder wenn wir beim Gassigehen auf Leute treffen, was hier allerdings eher selten passiert. Aber anfassen will sie sich nicht lassen, das ist ihr unangenehm. Von uns liebt sie es allerdings von oben bis unten durchgekrabbelt zu werden. Und der Platz im Bett ist ja jetzt reichlich, das könnte auch ausgenutzt werden. Zu meinem Leidwesen liegt sie aber die meiste Zeit auf mir. Und dann hat sie ein wirklich seltenes Talent. Sie liegt zuerst an mir gepresst auf meiner Bettdecke, steht dann nach kurzer Zeit wieder auf, dreht sich ein paar Mal, legt sich wieder hin und hat bei der ganzen Aktion die Bettdecke vereinnahmt, so dass mir so gut wie nichts übrigbleibt.
13.12.2018
Insgesamt ist sie eine ganz Lustige geworden und passt wunderbar zu ihrem Gefährten Eli.
Ihnen liebe Paten vielen herzlichen Dank.
Mein Mann und ich wünschen eine schöne Weihnachtzeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr“
Ihre Renate“
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen