Magyar-Agar-Rüde: KIBO

Magyar-Agar-Rüde: KIBO

22.06.2022

"Heute hat ein großes Herz aufgehört zu schlagen.
Mein Chaos auf 4er Pfoten mein Herz mein Loki……

Run Free mein großer……"

Danke für alles liebe Jessica!

Afghanen-Rüde: ROMEO

Afghanen-Rüde: ROMEO

20.06.2022

Traurige Zeilen erreichten uns:

"Wir trauern um unseren Mio (ehemals Romeo), den wir am 20.06.2022 nach kurzer schwerer Krankheit und mit nur neun Jahren über die Regenbogenbrücke gehen lassen mussten. Mio war unser absoluter Traumhund. Er hat unser Leben unendlich bereichert und selbst den kleinsten Dingen eine Tiefe geschenkt. Es gibt so viele Abenteuer, die wir erlebt haben, so viele unausgesprochene und doch  verstandene Worte, so viel Nähe, Wärme und Liebe. Es bleibt eine allumfassende Stille und Leere. Wir sind erfüllt von Dankbarkeit, vor allen Dingen für Mio, aber auch und besonders für sein Pflegefrauchen. DANKE!

Mio war unser Glück.

Er bleibt in unseren Herzen."

Vielen Dank für alles liebe Kristina und Familie!

Azawakh-Hündin: SUSI

Azawakh-Hündin: SUSI

08.06.2022

Unsere Susi ist tot:
Frauchen Susanne schreibt:
„Letzte Woche musste ich Susi leider einschläfern lassen.
Bis vor 2 Wochen war sie noch eine fitte alte Nudel, dann bekam sie ein Vestibularsyndrom und hat von Tag zu Tag mehr abgebaut.
Letzten Mittwoch habe ich sie dann gehen lassen.
Ich habe wahrscheinlich meinen größten Fan verloren und bin unendlich traurig.
Es war schön die kleine Dame durch das letzte halbe Jahr ihre Lebens begleiten zu dürfen.“

Die Fotos, die wir hier zeigen sind von März 2016 als sie aus einem Tierheim abgeholt wurde – und zwar damals von ihrem jetzigen letzten Frauchen.
(sie war damals so wunderschön, dass wir die Fotos nochmal vorkramen mussten)
Sie lebte bis Herbst letzten Jahres bei unserem Azawakh-Man Ludger, der leider verstarb.
Susi zog dann zu Susanne. Wir sind darüber sehr froh gewesen, nicht allzu viel Menschen übernehmen noch einen 13 Jahre alten Azawakh. Susi wäre im Oktober 14 geworden.
Mach’s gut Hübsche, wir waren deine größten Fans!

Greyhound-Rüde: JONNE

Greyhound-Rüde: JONNE

05.06.2022

Unser Greyhound Jonne ist gestorben...
 
Liebe Windhundhilfe,
 
habe heute eine traurige Nachricht für Euch. Mein geliebter Jonne ist nicht mehr!
 
Ich musste ihn leider heute früh über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Die Bauchspeicheldrüse hat ihren Dienst versagt und so kam trauriger weise als Folge das Organversagen. Habe noch mit Infusionen alles machbare versucht - leider ohne Erfolg.
 
Heute morgen kam er dann nicht mehr von alleine hoch, konnte sich nicht mehr auf den Beinen halten und hat vor Schmerzen nur noch gejammert, so dass ich ihn schweren Herzens gehen lassen musste. Er fehlt mir schon jetzt unendlich! Im März wurde er 12 Jahre alt.
 
Traurige Grüße
 
Doris S
 
Liebe Doris, vielen herzlichen Dank, dass Jonne bei Dir ein so schönes und erfülltes Greyhound-Leben haben durfte.
 
Barsoi-Rüde: FABERGE

Barsoi-Rüde: FABERGE

04.06.2022

Einen ganz besonderen Nachruf hat uns Birgit geschickt:

„Mein wunderschöner Schatz. Heute hast Du mir das Herz gebrochen . Als ich dich vor knapp 7,5 Jahren bei der Windhundhilfe entdeckt habe, war ich noch gar nicht so wirklich barsoibesessen. Und trotzdem konnte ich den Blick nicht von dir lassen. Irgendwas war da, was mich magisch angezogen hat. Als ich dich bald darauf in Österreich abholte, hast Du von der ersten Minute bis zum Aufbruch in Richtung neue Heimat, deinen Kopf ununterbrochen auf meinen Schoß gepresst. Da war sofort irgendwas Besonderes, was uns verband. Dich in mein Leben zu holen war die beste Entscheidung. Ich danke dir für über 7 wundervolle Jahre. Keine einzige Sekunde habe ich dich je bereut. Mit deinem Charme hast Du jeden um deine Pfoten gewickelt. Sogar die Nachbarskatzen mochten dich. Auch Rehe, Hasen und Füchse haben in dir keine Gefahr gesehen. Meine komplette Freizeit habe ich ausschließlich mit dir verbracht. Mein Seelenhund, mein Baby, mein Clown, mein bester Freund, mein ein und alles. Heute hast Du mein Herz gebrochen. Ich vermisse dich so sehr. Alles tut weh und mein Herz sehnt sich so sehr nach dir. Auch mit deinen fast 12,5 Jahren warst Du einfach umwerfend schön. So gerne würde ich jetzt meine Finger in deinen Locken vergraben. Mit dir war ich glücklich, jetzt bin ich unendlich traurig. Fabergé, ich liebe dich!!!“

Faberge lebte seit Juni 2015 bei Birgit, nachdem sein Herrchen ganz unerwartet verstorben war.
Liebe Birgit, wir danken Dir sehr für all deine Liebe und hoffen doch, dass sich ein neuer Schatz für dich findet.

Whippet-Rüde: WHITEY

Whippet-Rüde: WHITEY

01.06.2022

Unser Whity musste leider den Weg über die Regenbogenbrücke gehen. 

Whitys tieftrauriges Frauchen schreibt:
„Unser geliebter weißer Engel : an dieser Pforte dürfen wir nicht mit, aber Pauline (mit ihr hat Whity einen Teil seines Lebens verbracht) ist da, um dich zu begleiten. Ihr seid tief in unseren Herzen und unsere Liebe hat uns für immer zusammengebunden...
Wir haben gehofft noch mehr Zeit zu haben... Es tut so schrecklich weh, Du fehlst uns so sehr....
Ich danke Euch von ganzem Herzen für die wundervolle Zeit mit unserer ganz besonderen Fellnase!“

Wir danken Dir für alles was Du für Whity getan hast! Für die Aufnahme und die Begleitung bis zur Regenbogenbrücke! Wir wissen wie schwer das ist!

Sloughi-Hündin: IZZY

Sloughi-Hündin: IZZY

11.05.2022

Meine Izzy!
Seit Januar 2018 lebst du bei mir. Ein freilaufender Sloughi – perfekt!
Im Oktober wärst du 13 Jahre alt geworden.
Du wirst unglaublich fehlen…

Afghanen-Rüde: BALOU

Afghanen-Rüde: BALOU

19.04.2022

Und dann war es mit einmal vorbei mit unserem strahlenden Klingongen. Am 19.04. dieses Jahres ist unser Khales plötzlich gegangen. Durch eine Infektion mit Hirnhautentzündung und Sepsis ging es unserem top fitten Jungen innerhalb von wenigen Stunden furchtbar schlecht und meine Frau musste ihn einschläfern Unser „kleiner“ Khales, der immer nur Unsinn im Kopf hatte, immer als letztes von draussen reinkam (Kalt, pah, wenn die Pfoten nicht anfrieren ist Sommer) und sich nie auch nur eine Gelegenheit entgehen ließ, mit großem TohuWabohu (also viel Groarrrr Wuff Knurr) die anderen zum Spielen aufzufordern. Die anderen hatten da meist doch erst etwas Verständnisprobleme, konnten seinem Charme aber letztlich doch nicht widerstehen. Vor allem die kleine Rana, die es sowieso gerne mit großen Brocken aufnimmt, hatte ordentlich Spaß mit ihm. Und der riesige Kasache Ravin war schnell sein weltbester Kumpel zum Raufen und Toben geworden (der sprach die gleiche growlige Sprache). Ja, und von eben noch da ist er dann plötzlich weg. Und immer wieder fiel es mir schwer, einen Nachruf zu verfassen, auch wenn ich jetzt auf seinen Stammplatz schaue, der meist tagsüber auch erst kaum belegt worden ist von anderen. Wie sehr wir doch jeden Hund hier vermissen, mit all seinen Eigenheiten und Spleens. Ach gerade wegen der Spleens und Eigenheiten spürt man das Loch in der Wirklichkeit umso mehr. Er war ein toller Kerl, nicht immer der einfachste und umgänglichste Hund. Aber die schwierigen Hunde wachsen uns genauso schnell ans Herz, er war unser Hund, ganz und gar. Er fehlt.

Afghanen-Hündin: Lourna (ehamals Luna)

Afghanen-Hündin: Lourna (ehamals Luna)

12.04.2022

Traurige Nachrichten von unserer Lourna (ehemals Luna, vermittelt 2011):

„Kürzlich feierten wir noch ganz stolz deinen 13. Geburtstag. Du warst so schön wie vor 11 Jahren als Du zu uns kamst. Kein einzig graues Haar zeigte dein immer glänzender schwarzer Pelz.
Auch wenn du die letzten Monate keine Lust mehr hattest spazieren zu gehen, warst du immer noch fit. Am Samstag erwiest du mir die Ehre und wolltest nochmals mit auf unsere Heide, trotz Regen …
Am Sonntag dann, so etwas wie ein schweres Vestibularsyndrom und es ging nicht mehr weg. Gestern dann meinte unser Tierarzt, das sei was „Zentrales“ und ich liess dich gehen.
Es waren traumhafte elf Jahre mit dir, du konntest immer frei laufen, du warst immer guter Dinge, du mochtest alle deine Freunde – eben ein Traum von einem Afghanen – meine Lourna.“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.