der kleine David

der kleine David

02.09.2020

Ein kleines Update von unserem David:
Er geht mittlerweile gerne und gut spazieren und ist den ganzen Tag ein fröhlicher Kerl.
Seine Pflegemama schreibt:

„Es ist eine Freude mit anzusehen wie David langsam etwas mehr aus sich heraus kommt. Er hat entdeckt, dass man hier auf Möbeln liegen kann. Hat damit begonnen Dinge hin und her zu tragen, ohne Schreddern. Wird etwas lebhafter, lustiger. Ist allerdings traurig, dass die läufigen Mädchen auf einmal nicht mehr heiß sind. Hat sie intensiv gesucht, die verlockenden Weiber, aber nicht mehr gefunden. .“

Wir freuen uns auf den Anruf von Afghanen-Liebhabern.

Chabuk

Chabuk

31.08.2020

chabuk20

Iroise

Iroise

30.08.2020

Unser Iroise musste bereits am vierten August eingeschläfert werden. Ein Hirntumor machte eine Weiterleben nicht mehr möglich.
Er wurde nur 7.5 Jahre alt.
Dafür hatte er seit November 2016 ein Traumleben bei unserer Monika, ein Leben in Freiheit.
Ganz lieben Dank dafür!

Post von Sony

Post von Sony

30.08.2020

„Ihr Lieben,
…eigentlich wollte ich heute meinen 5. Geburtstag so genießen…

Post von Linus

29.08.2020

Heute Mittag flatterte ein kleiner Gruß von dem Galgo-Sahnestückchen Linus in unser Mail-Postfach...


Der Rauhhaarbube ist immer noch auf der Suche nach seiner Familie - und das obwohl er so ein unkompliziertes und schönes Schnuckelchen ist...





Post von Hanni

Post von Hanni

28.08.2020

Und schon heute hatten wir einen Brief von ihr im Briefkasten:

„Hallo, ich bin’s, Hanni.

Ich lerne jetzt auf den Namen Nela zu hören, das dauert noch ein bisschen, bis ich das verstanden habe aber es wird jeden Tag besser.
Ich habe mich in meinem neuen Zuhause schon gut eingelebt und werde immer frecher. Ich erlebe so viele tolle neue Dinge und habe auch schon viele Hundekumpels kennengelernt.
Das macht so viel Spaß mit anderen Hunden zu spielen und zu toben.
Aber ich muss noch lernen, dass nicht jeder Hund mit mir spielen möchte.

Meine Mama sagt jetzt immer dass ich ein richtiger Glückstreffer war und dass das jetzt alles so kommen musste wie es gekommen ist.
Es passt einfach richtig gut zwischen uns. Ich habe das Gefühl dass ich sie richtig glücklich mache.

Ich fühle mich total wohl hier und freue mich so sehr auf die nächsten spannenden Jahre!“

Vielen vielen Dank an ihr Frauchen Kathrina (und natürlich auch das Herrchen), dass Ihr der kleinen Maus ein liebevolles Zuhause schenkt!

Afghanen...

Afghanen...

27.08.2020

Ansonsten läuft es bei den Afghanen insgesamt nicht sonderlich rund.
Auch wenn sich recht viele Menschen bei uns melden, ist die Vermittlung schwierig.
Auch wenn es nicht gerne gehört wird, haben wir selten Tiere, die sich für Anfänger eignen.
Man darf bei all den teilweise positiv formulierten Texten nicht vergessen, dass sie häufig eine schwierige Vorgeschichte haben.
Auch brauchen wir Interessenten, die bereits sind Unannehmlichkeiten auf sich zu nehmen, es auszuhalten, dass anfangs alles etwas chaotisch ist. Die Lust auf ein Abenteuer haben, putzen können, Nerven haben etc.

Wer einen Easy-Going-Hund sucht, ist bei uns nicht richtig.
Falls Sie sich als Hart-im-Nehmen einstufen, melden Sie sich doch, Sie können sich unserer Beratung und Unterstützung sicher sein.

Dafür haben wir neue Fotos von Jacob. Und jetzt wissen wir auch ganz sicher, dass der Bub nicht kastriert ist….

Nubi

Nubi

27.08.2020

Die letzten 10 Tage hielt uns Nubi in Atem.
Nubi, ein 9 Jahre alter Afghanen-Rüde in rot-brindle wurde einer Tierschützerin von seinem Besitzer vermacht. Angesichts seines Gesundheitszustandes bat sie uns um Hilfe.
Der extrem kachetische Bub wollte nix Essen und zeigte auch sonst nahezu keine Aktivität. Und sein Herzchen konnte man wie verrückt schlagen sehen.
Es gelang einen kurzfristigen Termin beim Tierarzt zu  bekommen, doch der Kardiologe hatte gerade seinen drei wöchigen Urlaub angetreten.
Dank Anstrengungen aus allen Richtungen schafften wir es an der Uni Gießen Nubi vorstellen zu dürfen.
Das Ergebnis war ziemlich niederschmetternd, Herz und Niere extrem angeschlagen, Wasser in der Lunge. Prognose: ein Tag bis ein paar Monate.
Das Unangenehme am Ganzen: Nubi hat auch extreme Herzrhythmusbeschwerden. Dies bewirkt u.a. dass einem der Appetit vergeht.
Mit einem Berg an Medis wurden wir wieder nach Haus geschickt.

Nun ein paar Tage später haben die Medis Gott sei Dank Wirkung gezeigt:
Die Herzrhythmusbeschwerden sind zurückgegangen, der Husten ist weniger geworden und der Süße hat nun auch wieder Appetit.

Wir hoffen sehr, dass er noch ein bisschen Zeit hat.
Ein Riesendank an Simone, die sich um ihn kümmert.

Derzeit sind wir ganz ordentlich mit alten Windhunden beschäftigt, deren tierärztliche Versorgung über einen langen Zeitraum vernachlässigt wurde (u.a. auch die beiden Greyhounds Jack & Micky).
Neben den finanziellen Kapazitäten macht es uns große Sorgen, dass wir nur eine kleine Mannschaft sind, die sich solcher Tiere annimmt und die zahllosen Tierarzttermine wahrnimmt.
Um es kurz zu  machen, wir brauchen Unterstützung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen