Greyhound-Rüde: LENNY

Greyhound-Rüde: LENNY

28.01.2008

Eben erhalten wir eine traurige Nachricht. Am Samstag ist Lenny gestorben, vermutlich ein geplatzter Tumor, es ging ganz schnell. Sein Frauchen hielt ihn noch im Arm, dann schlief er für immer ein.
Lenny zog im November 2006 in seine Familie und fand in der dort lebenden Galga schnell eine lustige Freundin und Gefährtin.
Wir sind sehr traurig, dass Lenny sein neues Leben nicht lange geniessen konnte.


20.11.2006
Lenny ist gestern innerhalb Norddeutschlands umgezogen. Mit ihm wohnt eine Galga und eine vierköpfige Familie, Haus und Garten. Heute Morgen hat Lenny schon die beiden Kinder vermißt und lief auf der Suche nach ihnen durchs Haus. Mit der Galga scheint sich eine dicke Freundschaft anzubahnen. Wir freuen uns sehr für Lenny und wünschen ihm und seiner neuen Familie alles Gute!!
Irish-Wolfhound-Rüde: BEN

Irish-Wolfhound-Rüde: BEN

16.01.2008

Ben (links) ist tot. Er mußte heute eingeschläfert werden, seine Gesundheit hat unter seinen früheren Lebensbedingungen dermassen gelitten, dass er schwer nierenkrank ständig behandelt werden musste.
Dies hat sein Frauchen Nora mit Bravour gemeistert.
Ben wurde nur acht Jahre alt. Für einen IW schon ein Senior, dennoch trauern wir mit Bens Familie. Es ist immer zu früh und es gibt keinen Trost.
Danke Nora und Familie, Ben hatte drei wundervolle Jahre mit euch.
Irish-Wolfhound-Hündin: MATHILDA

Irish-Wolfhound-Hündin: MATHILDA

18.12.2007

Mathilda ist tot.
Im Januar haben wir Mathilda aus schlimmen Verhältnissen übernommen, sie kannte nichts vom Leben und war so bescheiden, anhänglich, lieb und -einfach einzigartig. Sie fand im Februar ein sehr liebevolles Zuhause bei Marina und ihrer Familie und in Blümchen, auch einer IW-Hündin, eine tolle Freundin.
Mathilda war die ganzen Jahre vorher gesund, nun hatte sie erst eine Magendrehung. Die OP verlief gut, sie überstand alles, Wochen später eine Milzdrehung, auch das wurde mit Bravour überstanden und wir alle witzelten, Mathilda ist zäh, sie steckt alles weg.
Vor zwei Wochen wurde bei ihr Knochenkrebs festgestellt. Gestern wurde Mathilda eingeschläfert, sie wird in München kremiert und ihre Asche wird unter einem Baum verstreut.
Ihr Frauchen sagt, jetzt ist Mathilda frei, kein Gefängnis, kein Stall, kein Gefäß, kein enges Grab.
Danke für alles, was ihr für Mathildchen getan habt.
Galgo-Espanol-Hündin: NABEEH

Galgo-Espanol-Hündin: NABEEH

14.12.2007

Heute Morgen ist Nabeeh gestorben.
Sie kam am 31. August letzten Jahres zusammen mit Nino und noch drei Galgo-Verwandten zu uns, um dann gleich dem Transporteur vor unserem Gartentor zu entwischen. Sie kannte uns nicht, den Garten nicht, gar nichts und rannte auf und davon. Glücklicherweise jedoch fühlte sie sich dem Menschen hingezogen, so dass wir sie nach einigen Tagen anlocken und nach Hause tragen konnten.
Nabeeh fand zwei Monate später ein wunderschönes Zuhause bei Frau Güntert in Laufen. Auf dem dortigen Weingut lebten schon zwei iWi-Salukias, mit denen Nabeeh herumtoben konnte. Sie entwickelte sich so gut, verbellte Fremde und fühlte sich sehr wohl.
Nun erlitt Nabeeh eine Magendrehung, ihr Herz war zu schwach und die Tierklinik mußte heute morgen Nabeeh erlösen.
Nabeeh wurde nur drei Jahre alt.
Sloughi-Rüde: Gazal

Sloughi-Rüde: Gazal

10.12.2007

Viel zu früh ist unser Sloughi-Rüde Gazal (vermittelt März 2005)an den Folgen eines Hirntumors gestorben. In den letzten zweieinhalb Jahren hat er noch so einiges von der Welt gesehen, denn er war ein leidenschaftlicher Coursingfan. Er wurde u.a. Coursing-Europameister. Liebe Monika, vielen Dank für die schöne Zeit die "Gaschi" bei Dir hatte.
Sloughi-Hündin: ANNI

Sloughi-Hündin: ANNI

25.11.2007

Unsere Sloughi-Hündin Anni verstarb im November ganz unerwartet, vermutlich am plötzlichen Herztod. Ihr Frauchen ist zutiefst betrübt. Anni war ihr "heiliger Hund". Danke für die guten Jahre von Anni.
AFGHANEN-HÜNDIN: Cleopatra

AFGHANEN-HÜNDIN: Cleopatra

20.11.2007

Unsere Afghanin Cleopatra mußte am 20. November eingeschläfert werden. Sie war total verkrebst. Wir danken ihrer Besitzerin für das gute Leben, das Cleo bei ihr haben durfte. Nach 7 jährigem Eingesperrtsein, das fast mit dem Hungertod geendet hätte, hatte Cleo noch über zweieinhalb Jahre den Himmel auf Erden bei ihrem Frauchen.
Saluki-Rüde: ONYX

Saluki-Rüde: ONYX

30.10.2007

Unser Onyx ist tot!
Sein Herrchen hatte uns noch vor einigen Wochen mit dem Buben besucht. Er war sehr stolz auf seinen wirklich sehr schönen Saluki mit phantatsischem Wesen. Der Bub hatte sich auch gut von allen Umzugsstrapazen erholt und hatte sich wunderbar in seiner neuen Familie eingelebt.
Und nun fiel er diese Woche nach einem Spaziergang tot im Garten um. Seine Familie ist untröstlich, keiner hatte damit gerechnet. Wir sind auch sehr traurig. Dennoch hatte der Junge noch eine wunderbare Zeit und darüber sind wir froh und dankbar. Vielen Dank an Onyx liebe Familie für all die Liebe und Pflege, die Onyx noch erleben durfte.
Afghanen-Rüde: ALF

Afghanen-Rüde: ALF

21.10.2007

Nun mußte unser Alf doch gehen. Noch vor wenigen Tagen hatten wir den wunderbar gepflegten Buben Alf mit seinen 13 Jahren vorgestellt und berichtet, daß es ihm trotz Alterszipperlein gut gehe. Er hatte noch einen afghanischen Gefährten bekommen, den er auch spontan mochte. In den letzten Tagen ging es ihm zunehmend schlechter, er hatte Wasser in der Lunge und dies war nicht mehr wegzubekommen. Daher wurde er gestern auf seine letzte Reise geschickt. Liebe Sandra, lieber Jörg vielen Dank für die schönen Jahre, die ihr dem Buben noch bereitet habt.
Alfi durfte noch zwei Jahre länger genießen als sein Freund Aro, der bereits vor über zwei Jahren gehen mußte...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.