Saluki-Hündin: MELINA

Saluki-Hündin: MELINA

24.06.2004

Melina, eine drei Jahre alte Saluki-Schönheit, suchte ein neues Zuhause. Sie kommt mit anderen Hunden gut aus, mag Kinder und sie kann sogar ohne Leine laufen. Sie würde sich über einen Garten und einen Spielgefährten freuen. Und viel Zeit sollte ihre neue Familie für sie haben. Katzen sind heißgeliebte Jagdobjekte.
Nun hat Melina ein liebes Plätzchen bei einer älteren Saluki-Dame gefunden, viel Glück euch und eurem zweibeinigen Anhang!
Barsoi-Rüde: MIKA

Barsoi-Rüde: MIKA

26.02.2004

26.02.2004
Mika sollte eingeschläfert werden, weil er nicht den ganzen Tag alleine bleiben wollte, sondern ganz jämmerlich heulte. Durch glückliche Umstände fand ein iWi-Mitglied den Buben und bracht ihn auf eine iWi-Pflegestelle. Es dauerte keine zwei Tage und das nächste iWi-Mitglied kam angereist und nahm ganz verliebt den Barsoi-Buben mit zu sich nach Hause. Bei dieser erfahrenen Barsoi-Familie lernt Mika gerade seine neuen Haus- und Hofgenossen kennen: Katzen, Gänse, Enten, Hühner, Schafe und Ziegen. Da staunte der kleine Barsoi-Bub nicht schlecht.
Wir freuen uns sehr, daß er jetzt doch noch so viel Glück hat, nachdem seine bisherige Geschichte doch sehr traurig verlief.
Galgo-Mix-Hündin: RIANA  &  Galgo-Mix-Rüde: ROBY

Galgo-Mix-Hündin: RIANA & Galgo-Mix-Rüde: ROBY

07.02.2004

07.02.2004
Galgo-Mix-Hündin "Riana" und Galgo-Mix-Rüde "Roby", beide schwarz, ca. 7 Monate alt, Riana ist kastriert, Roby nicht. Sie wurden von Urlaubern aus einer spanischen Tötungsstation gerettet. Beide sind sehr lieb, aufgeschlossen und stubenrein, laufen sowohl mit als auch ohne Leine, sind verschmust und noch sehr verspielt.
Sie fahren gerne mit dem Auto mit und können leicht ein paar Stunden allein bleiben.

Beide sind heute umgezogen. Roby lebt nun mit Oskar, einem sehr charaktervollen Schäfer-Rotti-Mix bei Hamburg und durfte im Jaguar ins neue Zuhause fahren. Seine Schwester Riana lebt am Rhein bei Bonn und hat ebenfalls einen lieben Hundekumpel zur Seite, der ihr zeigt, wo es lang geht.
Wir sind sehr glücklich, diese Familien für unsere Hunde gefunden zu haben. Auch, dass alle drei (Blanco ebenfalls) am selben Tag umziehen konnten und somit nicht soviel Langeweile hatten, den anderen zu vermissen, ist ein echter Glücksfall!
Wir wünschen allen Zwei-u. Vierbeinern alles Liebe und Gute.

04.11.2013 Roby ist tot. Er hatte einen Tumor und mußte seine letzte Reise antreten.
07.10.2014 Nun ist auch Riana verstorben.
Galgo-Espanol-Hündin: ARINA

Galgo-Espanol-Hündin: ARINA

01.02.2004

Weiterhin verstarb ein ganz, ganz altes Mädchen: Arina.
Die Galgo-Hündin wurde im Februar 2004 zweijährig ins Badische an eine junge Familie vermittelt.
Sie verstarb nun aus Altersgründen mit um die 14 Jahren.
Liebe Ariane & Family, danke für alles!
1066752250

1066752250

21.10.2003

Don Camillo ist tot.
Er starb mit 4 Monaten an einem Lymphdrüsensarkom, das ihm kaum mehr Luft zum Atmen lies. Der Tierarzt hat ihn schließlich - nach eindeutiger Diagnose - erlösen müssen. Diese Diagnose und die Fehlbehandlungen bei einem anderen Tierarzt davor hat die Windhundhilfe sehr viel Geld gekostet. Geld, welches nun dringend für andere, gesunde Hunde fehlt, die unsere Hilfe dringend nötig haben. Vielleicht können Sie ja den einen oder anderen Euro erübrigen, im Gedenken an Camillo?

Er war so ein liebenswerter, verschmuster Lausbub, der bei der Pflegemama in seinem viel zu kurzen Leben wenigstens noch erfahren durfte, was Liebe und Fürsorge ist.

Afghanen-Hündin: ARLETT

09.09.2003

Wie wir diese Woche erfahren haben, ist auch die letzte "unseres" Afghanen-Wurfes mit fast 14 Jahren verstorben.
Im September 2003 zog Arlett zu ihrem Frauchen und verließ sie nun im April diesen Jahres.
Alle anderen sind bereits früher verstorben.
Liebe Christiane, vielen Dank für alles.
Saluki-Hündin: SHEICHA

Saluki-Hündin: SHEICHA

ATE||1205103600

Auch die Saluki-Hündin Sheicha mußte mit 13 1/2 Jahren gehen. Sie lebte seit März 2008 bei einem echten Saluki-Liebhaber.
Afghanen-Hündin: KATRINA

Afghanen-Hündin: KATRINA

31.06.2013

Und noch was Trauriges:
Das Frauchen von Katrina (vermittelt Oktober 2007) schreibt:
"Viel zu plötzlich wurde sie von meiner Seite und aus der Mitte ihrer Familie gerissen. Niemand war darauf vorbereitet – am allerwenigsten ich. Die Trauer um meine Seelenfreundin sitzt noch tief – und dennoch ist sie erfüllt von einer tiefen Dankbarkeit .
Wir haben Katrina an Krebs verloren. Unbemerkt hat er sich eingeschlichen. Wir haben mit Ihr 6 Tage lang gelitten, gekämpft, gehofft und doch verloren. Sie wurde in meinen Armen erlöst.
Meine liebste Kati…..es ist so fürchterlich leer ohne Dich…."
Liebe Astrid, wir trauern mit Dir und danken Dir für alles, was Du für Katrina getan hast.
Afghanen-Rüde:JONAH

Afghanen-Rüde:JONAH

6.05.2009

Am 6. Mai mußte unser Jonah gehen. Er hat sein Leben die letzten Jahre noch so richtig genossen. Liebe Kati, lieber Wolfi wir danken Euch von Herzen für die schöne Zeit, die Ihr Jonah bei Euch gegeben habt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen