Azawakh-Hündin: JINJA

Azawakh-Hündin: JINJA

29.12.2018

Gefühlt sind wir miserable Azawakh-Vermittler. (bei den Sloughis sieht es nicht viel besser aus, aber darauf kommen wir wann anders zu sprechen).
Unsere Jinja kam im Januar diesen Jahres als echter Notfall. Zum Glück hatten wir Dagmar, die bereits war, die Kleine in Pflege zu nehmen.
Jinja ist hübsch und handlich klein, die meisten mitgebrachten Defizite hatte Dagmar in kürzester Zeit im Griff.
Aber die Interessenten haben wir alle in kürzester Zeit erfolgreich vertrieben –meist reichte die Kurzbeschreibung zum Azawakh – es hütet und bellt - und dann begruben so einige ihren Traum von dieser edlen Rasse.
Dann passierte der Supergau: Die kleine Gefährtin von Jinja verstarb, ein altes Rümänienmädchen. Jinja wollte nicht mehr alleine bleiben und unsere Pflegestellen müssen hin und wieder arbeiten gehen.
Eigentlich suchte ein alter Azawakh-Mann dringend eine Bleibe, aber wie es immer so ist, wenn man einen Hund bräuchte, findet dieser ganz schnell ein Zuhause (was uns natürlich für den Buben freut).
Jinjas Pflegemama sagte, „egal, ich bringe ihr das Alleinsein bei, das wird schon.“
Nun bekamen wir eine Mail mit folgendem Inhalt: Lieselotte sollte vor der rumänischen Kälte gerettet werden, klein und süß. Dagmar stellte sich als Pflegestelle zur Verfügung, auch mit dem Gedanken, dass dies niedliche Geschöpf in Kürze ein Zuhause hat. Tja es sagten aber alle Interessenten ab, nur eine nicht: Jinja. Jinja sagte, Lieselotte sei richtig klasse und sie wolle sie behalten.
Wer kann seinem Azawakh schon einen solchen Wunsch ausschlagen. Jetzt haben Lieselotte und Jinja ein Zuhause. Eine echte Weihnachtsgeschichte – rumänisches Straßenhündchen besorgt Azawakh ein dauerhaftes Zuhause 
Lieben Dank Dagmar, allerdings klingt uns noch etwas der Satz in den Ohren nach: „ich sehe dich nicht in der Lage, Jinja zu vermitteln…“
Nunja Tierschutz eignete sich noch nie als Selbstbewußtseinsförderungsprogramm :(
Afghanen-Hündin: Betty

Afghanen-Hündin: Betty

20.12.2018

Unsere Betty hat jetzt doch einige Male schlafen müssen, bis es endlich soweit war. Doch heute kam ihr neues Frauchen Petra, um sie abzuholen.
Und Betty gehört zu den Afghanen, die ganz genau wissen, da kommt mein Mensch.
Wir freuen uns sehr, Betty ist bereits der zweite Afghane, den Petra von der Windhundhilfe übernimmt - es geht doch nichts über "Stammkunden" :).
Wir wünschen alles Liebe!
Windspiel-Hündin: Ada

Windspiel-Hündin: Ada

17.12.2018

Unsere kleine Ada ist am Samstag umgezogen. Sie lebt nun mit einer sehr sanften Magyar Agar-Hündin, zwei orientalischen Katzen und zwei lieben Menschen.
Die ersten Bilder von der kleinen Puppe haben wir auch schon bekommen - sehr niedlich!
Liebe Ada, wir wünschen Dir alles Liebe in deinem neuen Leben und freuen uns auf weitere Bilder!
Podenco Ibicenco-Rüde: AARON

Podenco Ibicenco-Rüde: AARON

13.12.2018

Heute wollen wir über unseren Podi Aaron und seine Geschichte berichten.
Aaron ist ein Podenco ibicenco, der nicht aus spanischen Landen stammt, sondern bei uns gezüchtet wurde.
Als seine Vorbesitzer vor über einem Jahr bei uns anriefen, sie hätten Not, da sich Aaron mit den kleineren Windhunden im Haushalt nicht vertragen würde, waren wir etwas ratlos. Aus Erfahrung wissen wir, dass es geradezu unmöglich ist einen solchen Podenco zu vermitteln, da die meisten Liebhaber dieser Rasse nur ein „gerettetes“ Tier haben wollen. Eigentlich wollten wir ihn nicht übernehmen, da die Windhundhilfe eigentlich keine Podencos vermittelt (dafür gibt es viele andere Clubs). Die Besitzer von Aaron erzählten uns aber auch, dass von den anderen Clubs niemand den Hund nehmen wolle.
Wir rückten dann zumindest die Nummer einer unserer Pflegestellen raus, die selbst Podis hat.
Nun ja und dann war das Büble ziemlich schnell da. Ein lustiger und aktiver Podenco. Der Züchter rief dann auch noch etwas entgeistert an, wusste aber auch keine Lösung.
Wir allerdings auch nicht die letzten 12 Monate.
Das störte Aaron allerdings herzlich wenig, er fühlt sich ganz wohl bei seiner Pflegemama und den anderen Windhunden.
Und nun ist seine Pflegemama eben jetzt seine Mama…
Alles Liebe!
Afghanen-Hündin: ANGIE

Afghanen-Hündin: ANGIE

05.12.2018

Am Montag haben wir unsere Angie in Richtung neues Zuhause gebracht. Sie lebte seit Anfang dieses Jahres bei uns – ach und es war uns schon etwas schwer ums Herz, so ein altes Hündchen nochmals weiterzugeben. Sie hatte sich bei uns im großen Rudel wohlgefühlt und sagte jedem was er zu tun und zu lassen habe.
Doch eine unserer alten Afghanen-Liebhaber wollte trotz fortgeschrittenem Alter nochmals einen Hund haben, weil ohne Hund sei das Leben leer und trist.
Zum Glück ist unsere Angie ein Afghane vom alten Schlag, sah ihr neues Frauchen, Schwänzchen wedelte und sie legte sich beim Kaffeetrinken ganz entspannt daneben.
Zuhause angekommen, schmeckte auch das Essen gut, der Garten gefiel ihr und der Sessel sei bequem.
Nun hoffen wir doch sehr, dass die beiden Mädels zusammen noch ein bißchen älter werden.
Liebe Ingeborg alles Gute mit der süßen Angie, liebe Angelika, danke für alles!
Whippet-Hündin: Candy

Whippet-Hündin: Candy

02.12.2018

Unser kleines Carlchen hat seit gestern Gesellschaft. Unser Zuckerle Candy wird sein Leben bereichern.
Liebe Thea wir freuen uns sehr, dass dieses niedliche Dream-Team bei Dir leben darf und wünschen Euch eine wunderbare gemeinsame Zeit!
Windspiel-Hündinnen: Miss Spock & Troi

Windspiel-Hündinnen: Miss Spock & Troi

06.11.2018

Seit gut einer Woche weilen die beiden Windspiel-Mädels Miss Spock & Troi bei uns. Sie sind acht und 10 Jahre alt. Welche Miss Spock ist, brauchen wir wohl nicht näher umschreiben.
Sie leben bei unserer Annette, die heute verkündet hat, dass sie die beiden kleinen Schätze nicht mehr rausrückt.
Vielen Dank an alle Beteiligten, solch unkomplizierte Umzüge sollten wir häufiger haben.
Wir wünschen den zwei Kleinmäusen eine wunderbare Zeit.
Barsoi-Hündin: Nanni

Barsoi-Hündin: Nanni

01.11.2018

Und da heute Feiertag ist, noch was Schönes:
Auch unsere Barsoi-Hündin Nanni hat ihr Zuhause.
Sie hat es nicht gefunden, sondern sie darf bleiben wo sie ist.
Ihre Pflegemama Karin sagte auch von Anfang an, ich habe noch nie einen Pflegehund weitergegeben.
Wir meinten darauf, dass es dennoch wichtig ist, dass es Nanni auch gefällt mit ihren neuen Gefährten.
Und da sie eine genauso Süße wie ihre Schwester Hanni ist, sind natürlich alle begeistert. Unser Zirkusbarsoi Jury ganz besonders, endlich hätte er wieder eine passende Frau :).
Liebe Karin, wir sind ganz glücklich und Nanni wohl auch, wie man sehen kann.
(Ähm und wir wissen natürlich, dass unser heutiger Feiertag einem wesentlich ernsteren Thema gewidmet ist.)
Barsoi-Hündin: Hanni

Barsoi-Hündin: Hanni

30.10.2018

Eigentlich wollten wir in aller Ruhe die zweite Barsoi-Hündin vorstellen. Doch Hanni hat bereits seit Sonntag ein eigenes Zuhause. So dass wir eigentlich nur noch ihren Umzug melden können.
Die fünf Jahre alte Schönheit ist noch recht müde von ihrem Vorleben und erholt sich jetzt erst mal.
Sie lebt nun mit Frauchen Anja und zwei Galgo-Buben.
Anja hat alles im Angebot, was in unseren Augen ein Barsoile braucht: Zeit, Platz und das Herz am rechten Fleck.
Vielen Dank an alle Beteiligten und unserer Hanni wünschen wir eine wunderbare Zeit!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen