News [ Archiv ]


19.01.2019 - News



Auf unserer Homepage konnten wir Folgendes lesen:
„was immer Chaplin ist, ein Grey jedenfalls nicht, dennoch wünschen wir ihm ein liebevolles Zuhause“
Vielen Dank für diesen Beitrag!
Aber unser schicker Chaplin gehört zu den „Showgreys“.
Wir haben uns entschieden entgegen unserer sonstigen Einstellung ein Standfoto zu zeigen, damit die Menschheit einen besseren Eindruck bekommt.
Chaplin ist ein wunderschönes Riesenbaby, das seinem neuen Menschen sicher viel Freude bereiten wird. Es muss einem lediglich klar sein, dass es ein großer und relativ schwerer Hund ist, den man natürlich auch „wuppen“ können sollte.

» weitere Info / Fotos



18.01.2019 - Ehemalige
Afghanen-Rüde: BALOU
Afghanen-Rüde: BALOU

Letzten Samstag war es soweit: Unser Balou zog zu seiner neuen Familie nach Holland. Diese hatte Voordewindhond gefunden – vielen herzlichen Dank!
Für Balou war es natürlich alles nicht ganz leicht, war er doch schon sehr, sehr lange bei seiner Pflegemama.
Seine neue Mama hat für uns ein Foto von Balous neuer Hundefamilie gemacht bzw. von seinem Harem :) - er darf nämlich mit 5 nackigen Schönheiten zusammenleben.
Balou wir wünschen Dir mit deinem neuen Frauchen und deiner neuen Familie ein wunderschönes Leben, bleib so wie du bist.
Mavis, danke für die Empathie, die Balou so dringend braucht, du wirst ein tolles Frauchen für ihn sein.
Ein großen Dank an seine Pflegemama, die nie aufgegeben hat, daß wir das richtige Zuhause für ihn finden.

» weitere Info / Fotos



18.01.2019 - Hundeliste


Afghane
6 J. Rüde, schwarz (Ramanih)
7 J. Hündin, creme (Zorayah)
8 J. Hündin, wildfarben (Bibah)

Greyhound
5 J. Rüde, rot (Blitzeblatze)
6 J. Rüde, rot (Chaplin)
8 J. Hündin, blau (Paula)

Whippet
5 J. Hündin, weiß m. gestr. Pl. (Shaggy)
5 J. Rüde, sandf. m. Stromung (Theo)







18.01.2019 - News



Letzten Samstag war es soweit: Unser Balou zog zu seiner neuen Familie nach Holland. Diese hatte Voordewindhond gefunden – vielen herzlichen Dank!
Für Balou war es natürlich alles nicht ganz leicht, war er doch schon sehr, sehr lange bei seiner Pflegemama.
Seine neue Mama hat für uns ein Foto von Balous neuer Hundefamilie gemacht bzw. von seinem Harem :) - er darf nämlich mit 5 nackigen Schönheiten zusammenleben.
Balou wir wünschen Dir mit deinem neuen Frauchen und deiner neuen Familie ein wunderschönes Leben, bleib so wie du bist.
Mavis, danke für die Empathie, die Balou so dringend braucht, du wirst ein tolles Frauchen für ihn sein.
Ein großen Dank an seine Pflegemama, die nie aufgegeben hat, daß wir das richtige Zuhause für ihn finden.

» weitere Info / Fotos



17.01.2019 - Vermittlung Windhunde
Grey-Rüde: Chaplin
Grey-Rüde: Chaplin

Chaplin, ein schicker 6 Jahre alter Greyhound-Rüde, sucht aufgrund von Trennung eine neue Familie.
Man kann über ihn nur Gutes berichten: Er ist verträglich mit Hunden, liebt Kinder und könnte eventuell auch zu einer hundeverträglichen Katze.
Er hatte bislang ein schönes und behütetes Leben und kommt nun mit der veränderten familiären Situation nur schlecht zurecht.
Wir suchen Menschen mit Zeit und Herz, die es genießen mit einem stattlichen Begleiter durch das Leben zu ziehen.
Chaplin kann in entsprechender Gegend ohne Leine laufen – was will man mehr!

» weitere Info / Fotos



17.01.2019 - News



Chaplin, ein schicker 6 Jahre alter Greyhound-Rüde, sucht aufgrund von Trennung eine neue Familie.
Man kann über ihn nur Gutes berichten: Er ist verträglich mit Hunden, liebt Kinder und könnte eventuell auch zu einer hundeverträglichen Katze.
Er hatte bislang ein schönes und behütetes Leben und kommt nun mit der veränderten familiären Situation nur schlecht zurecht.
Wir suchen Menschen mit Zeit und Herz, die es genießen mit einem stattlichen Begleiter durch das Leben zu ziehen.
Chaplin kann in entsprechender Gegend ohne Leine laufen – was will man mehr!

» weitere Info / Fotos



15.01.2019 - Vermittlung Windhunde
Whippet-Hündin: Shaggy
Whippet-Hündin: Shaggy

Shaggy, ein 5 Jahre altes Whippet-Mädchen, lebt seit einer Woche auf einem unserer Pflegeplätze.
Sie ist eine neugierige und verspielte Maus, die mit anderen Hunden zurechtkommt.
Doch sie braucht einen Menschen an ihrer Seite, der ihr Sicherheit und Führung gibt.


» weitere Info / Fotos



15.01.2019 - News



Shaggy, ein 5 Jahre altes Whippet-Mädchen, lebt seit einer Woche auf einem unserer Pflegeplätze.
Sie ist eine neugierige und verspielte Maus, die mit anderen Hunden zurechtkommt.
Doch sie braucht einen Menschen an ihrer Seite, der ihr Sicherheit und Führung gibt.



» weitere Info / Fotos



15.01.2019 - News



So unser Theo ist jetzt seit gut einer Woche auf einem Pflegeplätzchen bei uns.
Ein toller Whippet.
Wenn er die Wahl zwischen Hund und Mensch hätte, würde er sich für einen Menschen entscheiden; er liebt es immer dabei zu sein und Alleinsein empfindet er als Zeitverschwendung.
Dennoch würde es ihm sicherlich Freude machen, mit einem Windhund-Mädchen zusammenzuleben. Derzeit wohnt nämlich die 5 Jahre alten Whippet-Hündin Shaggy mit ihm auf der Pflegestelle und diese findet er ganz zauberhaft.
Wir werden nun mit unseren zahllosen Interessenten in Kontakt treten.

» weitere Info / Fotos



14.01.2019 - News



Traurige Nachrichten erhielten wir leider auch:
"Am 13.12.18 musste ich Don Camillo gehen lassen. Der feine Kerl wäre fast 14 Jahre alt geworden.
Wir vermissen ihn sehr, sind aber erleichtert, dass Lucy es gut wegsteckt.
Anbei noch ein paar Fotos von den schönen Jahren mit ihm.
Vielen Dank für diesen tollen Hund und einen guten Rutsch ins neue Jahr!"
Don Camillo lebte seit April 2013 bei Anne.
Liebe Anne, wir danken Dir für alles!

» weitere Info / Fotos



14.01.2019 - News



Neuigkeiten zu Mr. Hopps.
Nach langem Hin und Her, zahllosen Telefonaten mit zahlreichen Interessenten und Krankheit, OP und Genesung seiner Besitzerin darf Mr.Hopps zuhause bleiben.
Wir freuen uns für ihn!
Wir haben in diesem Zusammenhang viele nette und verständnisvolle Windspielbesitzer kennengelernt, aber auch ganz spannende Erfahrungen gemacht: Ein Interessent war so erbost, dass er uns ausgiebig beschimpft hat zwecks unserer mangelnden Organisation. Tja lieber Interessent, auch wenn Ihnen ein Windspiel fehlt, können wir uns keines aus den Rippen schneiden.
Und jetzt sind wir doch einfach mal alle froh, dass derzeit kein Windspiel eine neue Bleibe braucht.

» weitere Info / Fotos



12.01.2019 - News



Giselle und Ivi haben uns schon vor einiger Zeit Fotos geschickt.
Beide zogen im Mai 2017 zu Thomas & Thomas.
An den beiden Mädels haben wir immer wieder Freude, ist es doch so selten, dass gleich zwei Afghanen auf einmal eine Familie finden.
Lieben Dank!

Heute hatten unsere Pflegestellen recht viel zu tun, als dass so einige Hunde von ihren Menschen abgeholt wurden. Wir werden berichten….

» weitere Info / Fotos



11.01.2019 - News



Unsere bzw. Stefans Trudi feiert heute ihren 13. Geburtstag. Sie ist voll fit und gesund.
Sie darf seit Januar 2011 bei Stefan ihr Leben genießen.
Wir sagen herzlichen Glückwunsch!

» weitere Info / Fotos



11.01.2019 - News



Unsere Saluki-Hündin Begum hat ein Grüßle geschickt. Sie lebt nun schon seit einem Jahr bei ihrem Frauchen Gisela und einer Saluki-Freundin.
Vielen lieben Dank.

Neuigkeiten gibt es auch zu unserer Grey-Hündin Paula:
Sie ist reserviert und wir sind sehr gepannt, wie der bevorstehende Besuch ihrer potentiellen neuen Menschen wird.

» weitere Info / Fotos



10.01.2019 - News



Auch unser Barsoi-Bub Magic hat tolle Bilder geschickt.
Er lebt seit März 2018 bei seiner neuen Familie - auch er war wie Melodie sehr, sehr schüchtern.
Doch auch er hat sich toll entwickelt.
Lieben Dank an Brigitte & Michael!

» weitere Info / Fotos



09.01.2019 - News



Und weil es so schön strahlt und lacht, gibt es heute gleich nochmal Melodie-News :)

» weitere Info / Fotos



07.01.2019 - News



Gestern haben wir eine tolle Facebook-Nachricht in unserer Windhundhilfen-Gruppe gefunden:
"Brief von Melodie an ihre Pflegeeltern!
Lieber Christoph, liebe Petra,
Nun ist es knapp 3 Monate her, dass ihr mich von meiner letzten Pflegestelle weggeholt habt. Ich war verzweifelt, voller Angst, ich fand euch angsteinflößend und gelinde gesagt "zum kotzen". Ich kam in ein Haus aus Bäumen. ..oh Gott ..man denkt man lebt im Wald. ..3 andere Hunde(manchmal sind es 5), viele Menschen, die da ein- und ausgehen...wow. ..harte Nummer für mich. Ich habe euch das Leben nicht gerade einfach gemacht. Und ich denke, ihr dachtet oft..."OH Gott was haben wir uns angetan"
Als sich mir die Gelegenheit bot, mal stiften zu gehen und ich 2.5 Stunden im Wald war, hatte ich Zeit nachzudenken. Ich beobachtete, wie ihr nach mir sucht und wie verzweifelt ihr seid und da hatte ich mich entschieden zu euch zurück zu kommen. Dir, Christoph, war ich bis vor grob einer Woche noch sehr skeptisch gegenüber. ..warum? Das weiß ich wohl selbst nicht..aber sobald du das Haus betreten hattest bekam ich Panik. Aber deine Geduld und deine Einstellung zu mir hat mir Vertrauen zu dir gegeben. Ihr zwei, ich möchte gerne ein Teil eurer Familie sein und bitte euch, mich nicht weiterzuvermitteln. Ich finde es echt ganz cool bei euch und freue mich, wenn ihr bei mir seid. Liebe Petra, lieber Christoph, darf ich bleiben?
Eure Melodie

Brief von den Pflegeeltern an Melodie!
Liebe Melodie,
zunächst sei erwähnt, deine Rechtschreibung ist erstaunlich gut. Großes Lob. Die vergangenen 3 Monate können auch von unserer Seite kaum besser beschrieben werden. Ein paar Details hast du weggelassen, aber Schwamm drüber.😉😉😉 grob gesagt : du hast es uns nicht leicht gemacht.dich gern zu haben. Aber im Laufe der Zeit haben wir erkannt, dass in dir ein ganz besonders zartes und tolles Wesen steckt. Das Rezept heißt Geduld, viel Geduld. Es wird sicherlich noch viel Zeit brauchen, bis du uns blind vertraust, aber wir sind uns sicher, dass genau DU diese Art von Hund bist, die irgendwann ein unglaublich treuer und verläßlicher Begleiter wird. Du hast Quantensprünge in deiner Entwicklung gemacht, bist ein fröhlicher und verspielter Schatz und man kann schon fast von einem "normalen Hund" sprechen. Den Rest regelt die Zeit.
Von daher
Welcome to our family.
Wir geben dich nicht mehr her😘
Deine Pflegeeltern"
Das ist einfach nur schön!
Danke liebe Petra & Christoph!
Und Melodie sieht glücklich aus!

» weitere Info / Fotos



07.01.2019 - Ehemalige
Barsoi-Hündin: MELODIE
Barsoi-Hündin: MELODIE

Gestern haben wir eine tolle Facebook-Nachricht in unserer Windhundhilfen-Gruppe gefunden:
"Brief von Melodie an ihre Pflegeeltern!
Lieber Christoph, liebe Petra,
Nun ist es knapp 3 Monate her, dass ihr mich von meiner letzten Pflegestelle weggeholt habt. Ich war verzweifelt, voller Angst, ich fand euch angsteinflößend und gelinde gesagt "zum kotzen". Ich kam in ein Haus aus Bäumen. ..oh Gott ..man denkt man lebt im Wald. ..3 andere Hunde(manchmal sind es 5), viele Menschen, die da ein- und ausgehen...wow. ..harte Nummer für mich. Ich habe euch das Leben nicht gerade einfach gemacht. Und ich denke, ihr dachtet oft..."OH Gott was haben wir uns angetan"
Als sich mir die Gelegenheit bot, mal stiften zu gehen und ich 2.5 Stunden im Wald war, hatte ich Zeit nachzudenken. Ich beobachtete, wie ihr nach mir sucht und wie verzweifelt ihr seid und da hatte ich mich entschieden zu euch zurück zu kommen. Dir, Christoph, war ich bis vor grob einer Woche noch sehr skeptisch gegenüber. ..warum? Das weiß ich wohl selbst nicht..aber sobald du das Haus betreten hattest bekam ich Panik. Aber deine Geduld und deine Einstellung zu mir hat mir Vertrauen zu dir gegeben. Ihr zwei, ich möchte gerne ein Teil eurer Familie sein und bitte euch, mich nicht weiterzuvermitteln. Ich finde es echt ganz cool bei euch und freue mich, wenn ihr bei mir seid. Liebe Petra, lieber Christoph, darf ich bleiben?
Eure Melodie

Brief von den Pflegeeltern an Melodie!
Liebe Melodie,
zunächst sei erwähnt, deine Rechtschreibung ist erstaunlich gut. Großes Lob. Die vergangenen 3 Monate können auch von unserer Seite kaum besser beschrieben werden. Ein paar Details hast du weggelassen, aber Schwamm drüber.😉😉😉 grob gesagt : du hast es uns nicht leicht gemacht.dich gern zu haben. Aber im Laufe der Zeit haben wir erkannt, dass in dir ein ganz besonders zartes und tolles Wesen steckt. Das Rezept heißt Geduld, viel Geduld. Es wird sicherlich noch viel Zeit brauchen, bis du uns blind vertraust, aber wir sind uns sicher, dass genau DU diese Art von Hund bist, die irgendwann ein unglaublich treuer und verläßlicher Begleiter wird. Du hast Quantensprünge in deiner Entwicklung gemacht, bist ein fröhlicher und verspielter Schatz und man kann schon fast von einem "normalen Hund" sprechen. Den Rest regelt die Zeit.
Von daher
Welcome to our family.
Wir geben dich nicht mehr her😘
Deine Pflegeeltern"
Das ist einfach nur schön!
Danke liebe Petra & Christoph!
Und Melodie sieht glücklich aus!

» weitere Info / Fotos



06.01.2019 - News



Von zwei alten Whippet-Schätzen und ihrem Frauchen haben wir Neujahrsglückwünsche bekommen, über die wir uns sehr gefreut haben.
Donny (vermittelt Februar 2007) und Stan (vermittelt Juni 2010) sind nun beide mit fast 12 und 14 Jahre alt und werden von Claudia gehegt und gepflegt:
„Meinen mittlerweile Senioren geht es dem Alter entsprechend gut! Vor 2 Jahren hat Stan eine große Tumor OP an der Schulter gut überstanden. Er liebt unseren kleinen Kater, während Donny eher froh ist, wenn er Ruhe vor ihm hat!"
Liebe Claudia, schön von Dir und deinen Whippets zu lesen!

In Sachen Whippet gibt es weitere News:
Theo ist gestern auf ein Pflegeplätzchen der Windhundhilfe gezogen. Auch wenn wir detaillierte Angaben vom Vorbesitzer haben, möchten wir ihn nun erst einmal etwas kennenlernen.
Die vielen Interessenten haben wir aus Urlaubsgründen breites über die Feiertage vertröstet, diese werden sich nun weiterhin ein bisschen gedulden müssen. Schließlich soll der Bub ja auch das passende Zuhause finden.

» weitere Info / Fotos



04.01.2019 - News



Das iWi-Neujahrsrätsel :)
Wir bekamen in einer Mail nur das erste Foto geschickt.
Die Auflösung in der nächsten Mail...

» weitere Info / Fotos



03.01.2019 - News



Boah und was wir gerade gefunden haben:
Neujahrsgrüße von unserer kleinen Ada mit Freundinnen :)
Super! Lieben Dank!

» weitere Info / Fotos



03.01.2019 - News



Noch vor Weihnachten hat unsere Maisie (ehemals Maharani, vermittelt Januar 2012) ihre zwei Menschen verlassen. Ein großer Verlust, schlief die süße Azi-Dame doch all die Jahre an Pauls Bauch geschmiegt.
Einst war sie eines unserer großen Sorgenkinder, es dauerte eineinhalb Jahre bis wir ein Plätzchen für sie gefunden hatten, vielmehr bis das Plätzchen Maisie fand.
Leider wissen wir nicht mehr, ob wir damals bereits so ungeduldig waren wie heute. Bereits nach einem ¼ oder ½ Jahr hat man das Gefühl, dass sich irgendwie gar kein Plätzchen findet. Vielleicht sollten wir in unserer schnelllebigen Zeit wieder die Langsamkeit entdecken. Gut Ding will Weile haben.
V.a. wenn wir an Maisie denken, die hatte fast sieben wunderbare, fest geliebte Jahre mit ihren Menschen, was will man mehr.
Liebe Gina, lieber Paul, wir danken Euch von Herzen für die gute Zeit, die Maisie bei Euch haben durfte.



» weitere Info / Fotos



02.01.2019 - News



Mit Schwung ins neue Jahr! Ein inspirierendes Motto von Kati mit ihren vier iWi-Affen.
Unserer Funny-Besitzerin ging es Gott sei Dank auch so. Der Verlauf ihrer chronischen Erkrankung ermögliche es ihr, Funny derzeit zu behalten. Darüber freuen wir uns. Die süße Funny wird ja bereits acht Jahr alt und vielleicht können sie ihre Zeit gemeinsam gestalten – alles, alles Gute!



» weitere Info / Fotos



01.01.2019 - News



Und einen unglaublich genialen Neujahrsgruß bekamen wir von unserer Anique.
Wir dachten ja erst, das ist irgendeine Postkarte, die man sich runterladen kann, haben dann aber mal nachgefragt und es kam folgende Antwort von Birgit & Matthias::
"Anique empfand im Südtiroler Urlaub , dass Ihre Vollpension in der Fewo absolut unzureichend ist, und hat dann beschlossen, diese durch leckere Murmeltier-Häppchen aufzubessern.

Zum Glück wollten die Viecher nicht Ihre Meinung teilen, und haben sie nach Strich und Faden veräppelt.

Allerdings waren die wirklich so zahlreich und fett, dass die Höhlen für Anique fast ausreichend groß waren

Wir mußten sie dann aber doch immer rechtzeitig stoppen, denn so Murmelzähne sind nicht ohne..."

» weitere Info / Fotos



01.01.2019 - News



Das neue Jahr beginnt mit schönen Nachrichten:
Unser Aziz hat ein Zuhause gefunden!
Bereits als der Bub auf die Welt gekommen war, unterhielten wir uns mit einer Windhund-Freundin über diese Kinder. Man war sich einig, man habe genug Hund.
Als der schöne Aziz dann in die Vermittlung kam bzw. auf eine unserer Pflegestellen, war relativ schnell klar, wohin er gehen würde. Er hat sich mittlerweile gut eingelebt – gehören zu seinen Gefährten auch vier Chart Polskis – da kann man sich ja nun wirklich zuhause fühlen.
Alles Liebe!

» weitere Info / Fotos



01.01.2019 - Ehemalige
Afghanen-Chortaj-Mix-Rüde: AZIZ
Afghanen-Chortaj-Mix-Rüde: AZIZ

Das neue Jahr beginnt mit schönen Nachrichten:
Unser Aziz hat ein Zuhause gefunden!
Bereits als der Bub auf die Welt gekommen war, unterhielten wir uns mit einer Windhund-Freundin über diese Kinder. Man war sich einig, man habe genug Hund.
Als der schöne Aziz dann in die Vermittlung kam bzw. auf eine unserer Pflegestellen, war relativ schnell klar, wohin er gehen würde. Er hat sich mittlerweile gut eingelebt – gehören zu seinen Gefährten auch vier Chart Polskis – da kann man sich ja nun wirklich zuhause fühlen.
Alles Liebe!

» weitere Info / Fotos



31.12.2018 - News



.

» weitere Info / Fotos



29.12.2018 - News



Gefühlt sind wir miserable Azawakh-Vermittler. (bei den Sloughis sieht es nicht viel besser aus, aber darauf kommen wir wann anders zu sprechen).
Unsere Jinja kam im Januar diesen Jahres als echter Notfall. Zum Glück hatten wir Dagmar, die bereits war, die Kleine in Pflege zu nehmen.
Jinja ist hübsch und handlich klein, die meisten mitgebrachten Defizite hatte Dagmar in kürzester Zeit im Griff.
Aber die Interessenten haben wir alle in kürzester Zeit erfolgreich vertrieben –meist reichte die Kurzbeschreibung zum Azawakh – es hütet und bellt - und dann begruben so einige ihren Traum von dieser edlen Rasse.
Dann passierte der Supergau: Die kleine Gefährtin von Jinja verstarb, ein altes Rümänienmädchen. Jinja wollte nicht mehr alleine bleiben und unsere Pflegestellen müssen hin und wieder arbeiten gehen.
Eigentlich suchte ein alter Azawakh-Mann dringend eine Bleibe, aber wie es immer so ist, wenn man einen Hund bräuchte, findet dieser ganz schnell ein Zuhause (was uns natürlich für den Buben freut).
Jinjas Pflegemama sagte, „egal, ich bringe ihr das Alleinsein bei, das wird schon.“
Nun bekamen wir eine Mail mit folgendem Inhalt: Lieselotte sollte vor der rumänischen Kälte gerettet werden, klein und süß. Dagmar stellte sich als Pflegestelle zur Verfügung, auch mit dem Gedanken, dass dies niedliche Geschöpf in Kürze ein Zuhause hat. Tja es sagten aber alle Interessenten ab, nur eine nicht: Jinja. Jinja sagte, Lieselotte sei richtig klasse und sie wolle sie behalten.
Wer kann seinem Azawakh schon einen solchen Wunsch ausschlagen. Jetzt haben Lieselotte und Jinja ein Zuhause. Eine echte Weihnachtsgeschichte – rumänisches Straßenhündchen besorgt Azawakh ein dauerhaftes Zuhause 
Lieben Dank Dagmar, allerdings klingt uns noch etwas der Satz in den Ohren nach: „ich sehe dich nicht in der Lage, Jinja zu vermitteln…“
Nunja Tierschutz eignete sich noch nie als Selbstbewußtseinsförderungsprogramm :(

» weitere Info / Fotos



29.12.2018 - Ehemalige
Azawakh-Hündin: JINJA
Azawakh-Hündin: JINJA

Gefühlt sind wir miserable Azawakh-Vermittler. (bei den Sloughis sieht es nicht viel besser aus, aber darauf kommen wir wann anders zu sprechen).
Unsere Jinja kam im Januar diesen Jahres als echter Notfall. Zum Glück hatten wir Dagmar, die bereits war, die Kleine in Pflege zu nehmen.
Jinja ist hübsch und handlich klein, die meisten mitgebrachten Defizite hatte Dagmar in kürzester Zeit im Griff.
Aber die Interessenten haben wir alle in kürzester Zeit erfolgreich vertrieben –meist reichte die Kurzbeschreibung zum Azawakh – es hütet und bellt - und dann begruben so einige ihren Traum von dieser edlen Rasse.
Dann passierte der Supergau: Die kleine Gefährtin von Jinja verstarb, ein altes Rümänienmädchen. Jinja wollte nicht mehr alleine bleiben und unsere Pflegestellen müssen hin und wieder arbeiten gehen.
Eigentlich suchte ein alter Azawakh-Mann dringend eine Bleibe, aber wie es immer so ist, wenn man einen Hund bräuchte, findet dieser ganz schnell ein Zuhause (was uns natürlich für den Buben freut).
Jinjas Pflegemama sagte, „egal, ich bringe ihr das Alleinsein bei, das wird schon.“
Nun bekamen wir eine Mail mit folgendem Inhalt: Lieselotte sollte vor der rumänischen Kälte gerettet werden, klein und süß. Dagmar stellte sich als Pflegestelle zur Verfügung, auch mit dem Gedanken, dass dies niedliche Geschöpf in Kürze ein Zuhause hat. Tja es sagten aber alle Interessenten ab, nur eine nicht: Jinja. Jinja sagte, Lieselotte sei richtig klasse und sie wolle sie behalten.
Wer kann seinem Azawakh schon einen solchen Wunsch ausschlagen. Jetzt haben Lieselotte und Jinja ein Zuhause. Eine echte Weihnachtsgeschichte – rumänisches Straßenhündchen besorgt Azawakh ein dauerhaftes Zuhause 
Lieben Dank Dagmar, allerdings klingt uns noch etwas der Satz in den Ohren nach: „ich sehe dich nicht in der Lage, Jinja zu vermitteln…“
Nunja Tierschutz eignete sich noch nie als Selbstbewußtseinsförderungsprogramm :(

» weitere Info / Fotos



28.12.2018 - News



Und leider gibt es auch traurige Nachrichten.
Renni schreibt:
„Bereits im November ging mein Navas mit leider nur 6 Jahren über die Regenbogenbrücke.
Ich habe ihn im Juli 2017 bei Ellen abgeholt und in den ersten Tagen dachte ich noch: Das klappt nicht mit uns Beiden. Und wie ich mich täuschen sollte. Er hat sich langsam aber stetig in mein Herz geschlichen.
Seine Art mich schielend anzusehen, wenn ich das Essen für ihn gemacht habe, die Pfütze die er dabei auf dem Boden hinterlassen hat, seine Gelassenheit, sein „grinsen“ wenn er von der Leine durfte und zu mir gerannt ist, seine Souveränität bei Hundebegegnungen, unsere Kuschelstunde am Abend zusammen auf dem Sofa, und, und .. und.
Er fehlt …
Es waren uns nur 1 ½ Jahre zusammen vergönnt und ich hätte mir gewünscht, dass er bei mir Alt werden darf.
Vielen Dank an die Windhundhilfe, die mir diesen tollen Buben anvertraut hat.“
Navas‘ Frauchen hat die Diagnose „Knochenkrebs“ völlig unvorbereitet erwischt. Sie hat es Navas noch so schön wie möglich gemacht, bevor sie ihn gehen lassen musste.
Liebe Renni, es waren zwar nur knapp 1,5 Jahre, die Euch vergönnt waren, aber es waren tolle 1,5 Jahre für ihn. Eine Zeit, die er mit seinen Menschen hatte, die ihm ein wunderschönes Leben bereiteten, Zeit gaben, in der er noch mehr zur Ruhe kommen konnte, Zeit, die er genossen hat. Navas hatte einen tollen Platz gefunden, und das zeigte er auch.
Vielen Dank, dass Du für ihn da wars, und wir hoffen, dass Du irgendwann wieder einem Windhund in Not deinen tollen Platz anbieten wirst!
Anbei noch ein paar Bilder von dem Buben.

» weitere Info / Fotos



28.12.2018 - memoehemalige
Greyhound-Rüde: NAVAS
Greyhound-Rüde: NAVAS

Und leider gibt es auch traurige Nachrichten.
Renni schreibt:
„Bereits im November ging mein Navas mit leider nur 6 Jahren über die Regenbogenbrücke.
Ich habe ihn im Juli 2017 bei Ellen abgeholt und in den ersten Tagen dachte ich noch: Das klappt nicht mit uns Beiden. Und wie ich mich täuschen sollte. Er hat sich langsam aber stetig in mein Herz geschlichen.
Seine Art mich schielend anzusehen, wenn ich das Essen für ihn gemacht habe, die Pfütze die er dabei auf dem Boden hinterlassen hat, seine Gelassenheit, sein „grinsen“ wenn er von der Leine durfte und zu mir gerannt ist, seine Souveränität bei Hundebegegnungen, unsere Kuschelstunde am Abend zusammen auf dem Sofa, und, und .. und.
Er fehlt …
Es waren uns nur 1 ½ Jahre zusammen vergönnt und ich hätte mir gewünscht, dass er bei mir Alt werden darf.
Vielen Dank an die Windhundhilfe, die mir diesen tollen Buben anvertraut hat.“
Navas‘ Frauchen hat die Diagnose „Knochenkrebs“ völlig unvorbereitet erwischt. Sie hat es Navas noch so schön wie möglich gemacht, bevor sie ihn gehen lassen musste.
Liebe Renni, es waren zwar nur knapp 1,5 Jahre, die Euch vergönnt waren, aber es waren tolle 1,5 Jahre für ihn. Eine Zeit, die er mit seinen Menschen hatte, die ihm ein wunderschönes Leben bereiteten, Zeit gaben, in der er noch mehr zur Ruhe kommen konnte, Zeit, die er genossen hat. Navas hatte einen tollen Platz gefunden, und das zeigte er auch.
Vielen Dank, dass Du für ihn da wars, und wir hoffen, dass Du irgendwann wieder einem Windhund in Not deinen tollen Platz anbieten wirst!

» weitere Info / Fotos



27.12.2018 - News



Hier noch ein paar wunderschöne Weihnachtsgrüße von unseren Ehemaligen:
Chipsy mit Ilona & Mann
Toska & Sam mit Sandra & Jörg
Jack & Jo mit Gaby
Eliza & Gillie and friends mit Nati & Mani
Lolek & Aaron and friends mit Andrea
Mit der weniger weihnachtsaffinen Post geht es dann morgen weiter und v.a. welche unserer Schützlinge ein neues Zuhause haben.

» weitere Info / Fotos



26.12.2018 - News



Auch eine Karte von unserer Susanne und ihren zwei iWi-Agars.
Und bei Susanne kann man übrigens noch was lernen...:)

» weitere Info / Fotos



26.12.2018 - News



Auch Grey Bamse (vermittelt Juli 2017) und sein Freund Beeves haben Frauchen Petra & Herrchen Wolfgang eine schöne Karte schicken lassen. Danke!

» weitere Info / Fotos



26.12.2018 - News



Wir haben so viele schöne Weihnachtskarten bekommen.
Vielen lieben Dank!
Hier die Grüsse von Andrea mit ihren 6 Affen (Nummer sechs hat sich vor dem Fotoshooting gedrückt, war lieber mit Sohn Gassi). Die Affis sind alle von oder über uns :)

» weitere Info / Fotos



25.12.2018 - News


Wunderschöne Weihnachtspost bekamen wir von unserer Melanie.
Sie schreibt:

"Liam und sein Weihnachtswunder"

Kurz vor Weihnachten, es ist nun ein Jahr her, verlor der hübsche Liam sein Zuhause. Die vorige Pflegestelle war überfüllt, so landete er bei mir als Pflegling - wohnt doch sein Papa auch bei mir. So nahm das Schicksal seinen Lauf:
Heute vor genau einem Jahr, an Heilig Abend, kam Liam das erste mal zu seiner neuen Familie. Er brauchte keine fünf Minuten um meine Familie zu verzaubern, er küsste einfach jeden. Er hatte längst entschieden: Das ist mein neues Zuhause! Liam wusste das schon ganz genau.
Eigentlich stand das gar nicht zur Option.
Eigentlich dachte meine Familie, ein Hund würde nicht in ihr Leben passen.
Eigentlich...
Doch Liam ging ihnen nicht mehr aus dem Kopf, eine meiner Nichten war so schwer verliebt, dass sie sogar ihr Erspartes hergeben wollte, damit der Hund ihr gehören könne...
Im Herzen hatten alle schon entscheiden.
So wurde es für Liam UND meine Familie ein wahres Weihnachtswunder, und Liam zog schon am 2. Januar in sein für immer Zuhause! Alle sind sehr, sehr glücklich!
In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!"

Wir schließen uns hier gerne an.
Vielen lieben Dank und ein Frohes Fest!

» weitere Info / Fotos



24.12.2018 - News



.

» weitere Info / Fotos



22.12.2018 - News



Noch ein schnelles, vorweihnachtliches Grüßle von Betty aus ihrem neuen Zuhause!
Laßt es Euch gut gehen liebe Petra!

» weitere Info / Fotos



22.12.2018 - News


"Auch ich möchte mich heute den Weihnachtsgrüßen anschließen!
Greyhound Nashoba (ehemals Louis) erfreut mich immer noch täglich mit seinem wunderbaren, souveränen Wesen. Er ist ein "erwachsener" Grey, spielen findet er albern - seine Highlights sind die am Grundstück vorbeifahrenden Radler, die am Zaun verfolgt und verbellt werden. Auch wenn ich keinen dritten Hund mehr wollte: es war Schicksal - er macht mich glücklich und mein Rudel vollständig!
Schöne, ruhige Festtage für euch!
Melanie mit Magyar Agár Király, Greymix Makani und Ex-Racer Nashoba"
Vielen herzlichen Dank!

» weitere Info / Fotos



21.12.2018 - News



Es ist übrigens wunderbar von unseren Ehemaligen Weihnachtsgrüße zu bekommen.
Von Keanu (ehemals Karl) haben wir schon eine Weile nichts mehr gehört, um so mehr haben wir uns gefreut.
"Vor 9 Jahren habe ich durch die Windhundhilfe meinen Hund Keanu gefunden. Keanu ist mittlerweile 11 1/2 Jahre und mit meiner anderen Barsoi-Hündin super glücklich. Es geht ihm gesundheitlich altersentsprechend. Die Spaziergänge werden kürzer aber er hält sich noch gut auf den Beinen.
Frohe Weihnachten dem gesamten Windhundhilfe-Team und natürlich auch all euren Schützlingen!"
Vielen herzlichen Dank liebe Ines.

» weitere Info / Fotos



20.12.2018 - News



Unsere Betty hat jetzt doch einige Male schlafen müssen, bis es endlich soweit war. Doch heute kam ihr neues Frauchen Petra, um sie abzuholen.
Und Betty gehört zu den Afghanen, die ganz genau wissen, da kommt mein Mensch.
Wir freuen uns sehr, Betty ist bereits der zweite Afghane, den Petra von der Windhundhilfe übernimmt - es geht doch nichts über "Stammkunden" :).
Wir wünschen alles Liebe!

» weitere Info / Fotos



20.12.2018 - Ehemalige
Afghanen-Hündin: Betty
Afghanen-Hündin: Betty

Unsere Betty hat jetzt doch einige Male schlafen müssen, bis es endlich soweit war. Doch heute kam ihr neues Frauchen Petra, um sie abzuholen.
Und Betty gehört zu den Afghanen, die ganz genau wissen, da kommt mein Mensch.
Wir freuen uns sehr, Betty ist bereits der zweite Afghane, den Petra von der Windhundhilfe übernimmt - es geht doch nichts über "Stammkunden" :).
Wir wünschen alles Liebe!

» weitere Info / Fotos



19.12.2018 - News



Auch unser Afghanen-Rüde Hadi ist in unserem Patenhund-Programm.
In seiner Weihnachtpost kann man folgendes lesen:
"Wie man sehen kann ist unser Afghanen-Bub Hadi mittlerweile mit seinen 13 Jahren ein sehr alter Mann. Sein Geburtstag war ja auch bereits im Juni.
Vor allem seine Hinterbeinchen verlieren zunehmend an Kraft, so dass man ihm hin und wieder beim Aufstehen etwas helfen muß.
Dennoch geht er immer noch für sein Leben gerne spazieren und kommt mit den jungen Hüpfern auch noch mit. Besonders bei einem hübschen Mädchen kann er noch ganz schön flink werden.
Besonders schön ist, dass man ihn dank seines Alters wunderbar ohne Leine laufen lassen kann. In seinem Vorleben war ihm das nur selten vergönnt und man sieht wie sehr er es genießt.
Doch natürlich besteht sein Tag in erster Linie aus Schlafen. Wenn ein anderer Hund in seinem Lieblingsbettchen liegt, geht er sofort zu seiner Patenhund-Mama Tanja und stupst sie an, im Sinne von "vertreibe bitte den Fremdling in meinem Bett". Auch Appetit hat Hadi noch, wenn es Essen gibt, kann es gar nicht schnell genug gehen.
Das Alter bringt leider auch mit sich, dass seine Mama mindesten einmal nachts aufstehen darf. Meistens ist es dann bereits zu spät und dann muss ordentlich geputzt werden. Doch wer kennt das nicht, der einen sehr alten Hund bis zum Ende begleitet hat.
Wir hoffen sehr, dass unserem Hadi noch etwas Zeit bleibt und bedanken uns ganz herzlich für Ihre Unterstützung."

» weitere Info / Fotos



18.12.2018 - Vermittlung Windhunde
Whippet-Rüde: Theo
Whippet-Rüde: Theo

Theo, ein 5 Jahre alter Whippet-Bub in sandfarben mit Stromung, sucht eine neue Familie.
Er könnte sich ein Leben als alleiniger Prinz vorstellen. Eine Hündin als Gefährte ist auch denkbar. Bislang hat er nicht mit Katzen zusammengewohnt, doch wenn diese hundeerfahren sind, wäre eine Passung eventuell möglich.
Kleine Kinder sind nicht so sein Ding, doch etwas größere kann er gut leiden.
Ansonsten ist Theo spitzenmäßig sozialisiert, ein perfekter kleiner Begleiter, der in passendem Gelände frei laufen kann und super erzogen ist.
Wir suchen für Theo einen Whippet-Versteher.
Bei Interesse freuen wir uns über eine Mail an helge.wenger@windhundhilfe.de

» weitere Info / Fotos



18.12.2018 - News



Neu in der Vermittlung ist Theo, ein 5 Jahre alter Whippet-Bub in sandfarben mit Stromung - er sucht eine neue Familie.
Er könnte sich ein Leben als alleiniger Prinz vorstellen. Eine Hündin als Gefährte ist auch denkbar. Bislang hat er nicht mit Katzen zusammengewohnt, doch wenn diese hundeerfahren sind, wäre eine Passung eventuell möglich.
Kleine Kinder sind nicht so sein Ding, doch etwas größere kann er gut leiden.
Ansonsten ist Theo spitzenmäßig sozialisiert, ein perfekter kleiner Begleiter, der in passendem Gelände frei laufen kann und super erzogen ist.
Wir suchen für Theo einen Whippet-Versteher.
Bei Interesse freuen wir uns über eine Mail an helge.wenger@windhundhilfe.de

» weitere Info / Fotos



17.12.2018 - News



Unsere kleine Ada ist am Samstag umgezogen. Sie lebt nun mit einer sehr sanften Magyar Agar-Hündin, zwei orientalischen Katzen und zwei lieben Menschen.
Die ersten Bilder von der kleinen Puppe haben wir auch schon bekommen - sehr niedlich!
Liebe Ada, wir wünschen Dir alles Liebe in deinem neuen Leben und freuen uns auf weitere Bilder!

» weitere Info / Fotos



17.12.2018 - Ehemalige
Windspiel-Hündin: Ada
Windspiel-Hündin: Ada

Unsere kleine Ada ist am Samstag umgezogen. Sie lebt nun mit einer sehr sanften Magyar Agar-Hündin, zwei orientalischen Katzen und zwei lieben Menschen.
Die ersten Bilder von der kleinen Puppe haben wir auch schon bekommen - sehr niedlich!
Liebe Ada, wir wünschen Dir alles Liebe in deinem neuen Leben und freuen uns auf weitere Bilder!

» weitere Info / Fotos



16.12.2018 - News



Die erste Weihnachtskarte drudelte bereits von unseren Weihnachtsprofis Erika & Uli mit Washira ein.
Wir wünschen einen schönen dritten Advent!

» weitere Info / Fotos



16.12.2018 - News



Auch Bruder Cynamon (verm. Juli 2010) ist noch munter. Auch wenn er schon länger blind ist und auch nicht mehr so gut hört, genießt er sein Leben. Danke Caro!

» weitere Info / Fotos



16.12.2018 - News



Einmal Kinderliebhaber immer Kinderliebhaber. Gestern haben wir was auf unserer HP gesucht und fanden dieses Bild in 2014 von Cedre (vermittelt September 2009).
Kürzlich haben wir aktuelle Bilder bekommen.
CPs können wir phantastische Kinderhunde sein…
Danke liebe Pia!

» weitere Info / Fotos



14.12.2018 - memoehemalige
Azawakh-Hündin: MAHARANI
Azawakh-Hündin: MAHARANI
Noch vor Weihnachten hat unsere Maisie (ehemals Maharani, vermittelt Januar 2012) ihre zwei Menschen verlassen. Ein großer Verlust, schlief die süße Azi-Dame doch all die Jahre an Pauls Bauch geschmiegt.
Einst war sie eines unserer großen Sorgenkinder, es dauerte eineinhalb Jahre bis wir ein Plätzchen für sie gefunden hatten, vielmehr bis das Plätzchen Maisie fand.
Leider wissen wir nicht mehr, ob wir damals bereits so ungeduldig waren wie heute. Bereits nach einem ¼ oder ½ Jahr hat man das Gefühl, dass sich irgendwie gar kein Plätzchen findet. Vielleicht sollten wir in unserer schnelllebigen Zeit wieder die Langsamkeit entdecken. Gut Ding will Weile haben.
V.a. wenn wir an Maisie denken, die hatte fast sieben wunderbare, fest geliebte Jahre mit ihren Menschen, was will man mehr.
Liebe Gina, lieber Paul, wir danken Euch von Herzen für die gute Zeit, die Maisie bei Euch haben durfte.

» weitere Info / Fotos



14.12.2018 - News



Hier die diesjährige Patenpost von der kleinen Whippet-Maus Kate.
Ihre Patenhund-Mama hat ein wenig über sie berichtet und schöne Fotos geschickt.
Die Kleine wurde bereits im Juni 14 Jahre alt und wir hoffen sehr, dass ihr noch etwas Zeit bleibt.
„Liebe Kate-Paten,
ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende und -entgegen aller Unkenrufe- war auch 2018 ein weiteres Jahr mit Kate.
Somit hat es die kleine Weihnachts-Elfe nunmehr volle 4 Jahre geschafft, sich hier ein Plätzchen in Haus, Herz & Rudel zu sichern.
Unser gemeinsames Jahr war aus ihrer Sicht vermutlich recht unspektakulär. Im Winter den privilegierten Platz vor dem bollernden Ofen inmitten der anderen (Dauerbrand-Ofen und Windhunde sind einfach DIE Kombi, da kommt keine normale Heizung mit) - im Sommer den Lieblingsplatz unter dem Gartentisch - so lässt es sich vermutlich ganz gut leben.
Mittlerweile nagt doch schon deutlich sichtbar der Zahn der Zeit an uns, Kathie wird halt auch nicht jünger. Wir sind doch etwas arg klapperig geworden, wir schaffen es nicht mehr im ersten Anlauf auf den Sessel an den Ofen etc. Aber was will man machen? Gegen das Altern sind wir machtlos, so schwer das zu akzeptieren ist.
Aber -genug gejammert- konzentrieren wir uns auf das Positive. Kate frisst weiterhin gut, hat auch noch draußen ihre wilden fünf Minuten (es sieht von Jahr zu Jahr komischer aus, wenn die kleine Dame in Hoppelgalopp über den Waldweg flitzt und die Hinterpfoten die Ohren überholen - ich hoffe, sie verzeiht mir den einen oder anderen Lacher) und den Rest ihres Tages verbringt sie whippet-typisch mit den anderen auf Couch oder Sessel in der warmen Stube.
Ich bin realistisch und denke nicht, dass wir auch noch 2019 komplett schaffen, aber wer weiß, vor 4 Jahren hätten wir auch alle nicht geglaubt, dass wir es bis hierhin schaffen würden. Die kleine Maus ist halt immer für eine Überraschung gut.
Also, es gilt weiterhin - neues Jahr, neues Glück und mal sehen, vielleicht überrascht sie uns doch noch mit einem vollen, weiteren Jahr. Ich würde es uns wünschen.
Ganz liebe Grüße
Ihre Sabine mit Kate"

» weitere Info / Fotos



14.12.2018 - News



Heute ein paar wunderschöne Bilder von Whippet Ondine Sie fand im November 2017 bei Nicole & Oliver ein Zuhause. Die Vermittlung war nicht sonderlich aufregend, denn die beiden bieten sich immer mal wieder als Pflegestelle an. Als Ondine zur Tür reinspaziert kam, war eigentlich alles schon klar.
Das heißt diese Schönheit mußte gar nicht nochmals umziehen.
Vielen lieben Dank für das schöne Zuhause.

» weitere Info / Fotos



14.12.2018 - News



Mal ein ganz anderes Thema:
Uns allen liegt doch die Gesundheit unserer Windhunde am Herzen.
Beim DWZRV kann man für seine Hunde einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen.
Für viele Rassen existieren diese Fragebögen schon länger, doch für die Rasse Afghanischer Windhund ist er relativ neu. Da wir in unseren Reihen recht viele Afghanen-Besitzer haben, möchten wir diese bitten an dem Gesundheitsfragebogen für ihre aktuellen (aber auch verstorbenen) Hunde teilzunehmen.
Vielleicht können wir für die Gesundheit unserer Windhunde auf diese Weise etwas beitragen.
www.dwzrv.com

» weitere Info / Fotos



13.12.2018 - News



Auch unsere Mechthild ist im Patenhund-Programm.
Im wirklichen Leben heißt sie Emma und lebt auf der Sonneninsel in Schweden.
Der Afghanen-Rüde Eli (ehemals Janosch) ist einer ihrer Gefährten.
Ihre Patenhund-Mama Renate hat über sie ein wenig berichtet und traumhaft schöne Fotos geschickt.
Renate schreibt:
„Anbei zwei Fotos von Emma, die sind ganz frisch.
Gestern haben wir die "Frisur" etwas aufgefrischt. Haare schneiden gehört nicht unbedingt zu Emmas Lieblingsbeschäftigung, aber ich finde sie sieht sehr süß aus.
Die Emma hält uns ganz schön auf Zack, schließlich hat sie uns gut erzogen. Emmas 1. Lieblingsbeschäftigung ist Essen und die 2. Lieblingsbeschäftigung ist Essen. Kein Schreibfehler!.
Gassigehen und sich bewegen spielen eher eine untergeordnete Rolle in Emmas Leben. Kleine Sprints werden bevorzugt ausgeführt von der Haustür zur Garage. Garage deshalb, weil da die besten Hundeleckereien aufbewahrt werden. Könnte ja sein, dass besagte Leckereien mehrmals am Tag verteilt werden. Dem ist aber nicht so, aber der Versuch ist es wert.
Mittlerweile ist sie Besuch gegenüber auch ziemlich neugierig oder wenn wir beim Gassigehen auf Leute treffen, was hier allerdings eher selten passiert. Aber anfassen will sie sich nicht lassen, das ist ihr unangenehm. Von uns liebt sie es allerdings von oben bis unten durchgekrabbelt zu werden. Und der Platz im Bett ist ja jetzt reichlich, das könnte auch ausgenutzt werden. Zu meinem Leidwesen liegt sie aber die meiste Zeit auf mir. Und dann hat sie ein wirklich seltenes Talent. Sie liegt zuerst an mir gepresst auf meiner Bettdecke, steht dann nach kurzer Zeit wieder auf, dreht sich ein paar Mal, legt sich wieder hin und hat bei der ganzen Aktion die Bettdecke vereinnahmt, so dass mir so gut wie nichts übrigbleibt.
Insgesamt ist sie eine ganz Lustige geworden und passt wunderbar zu ihrem Gefährten Eli.
Ihnen liebe Paten vielen herzlichen Dank.
Mein Mann und ich wünschen eine schöne Weihnachtzeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr“
Ihre Renate“

» weitere Info / Fotos



13.12.2018 - Ehemalige
Podenco Ibicenco-Rüde: AARON
Podenco Ibicenco-Rüde: AARON

Heute wollen wir über unseren Podi Aaron und seine Geschichte berichten.
Aaron ist ein Podenco ibicenco, der nicht aus spanischen Landen stammt, sondern bei uns gezüchtet wurde.
Als seine Vorbesitzer vor über einem Jahr bei uns anriefen, sie hätten Not, da sich Aaron mit den kleineren Windhunden im Haushalt nicht vertragen würde, waren wir etwas ratlos. Aus Erfahrung wissen wir, dass es geradezu unmöglich ist einen solchen Podenco zu vermitteln, da die meisten Liebhaber dieser Rasse nur ein „gerettetes“ Tier haben wollen. Eigentlich wollten wir ihn nicht übernehmen, da die Windhundhilfe eigentlich keine Podencos vermittelt (dafür gibt es viele andere Clubs). Die Besitzer von Aaron erzählten uns aber auch, dass von den anderen Clubs niemand den Hund nehmen wolle.
Wir rückten dann zumindest die Nummer einer unserer Pflegestellen raus, die selbst Podis hat.
Nun ja und dann war das Büble ziemlich schnell da. Ein lustiger und aktiver Podenco. Der Züchter rief dann auch noch etwas entgeistert an, wusste aber auch keine Lösung.
Wir allerdings auch nicht die letzten 12 Monate.
Das störte Aaron allerdings herzlich wenig, er fühlt sich ganz wohl bei seiner Pflegemama und den anderen Windhunden.
Und nun ist seine Pflegemama eben jetzt seine Mama…
Alles Liebe!

» weitere Info / Fotos



13.12.2018 - News



Heute wollen wir über unseren Podi Aaron und seine Geschichte berichten.
Aaron ist ein Podenco ibicenco, der nicht aus spanischen Landen stammt, sondern bei uns gezüchtet wurde.
Als seine Vorbesitzer vor über einem Jahr bei uns anriefen, sie hätten Not, da sich Aaron mit den kleineren Windhunden im Haushalt nicht vertragen würde, waren wir etwas ratlos. Aus Erfahrung wissen wir, dass es geradezu unmöglich ist einen solchen Podenco zu vermitteln, da die meisten Liebhaber dieser Rasse nur ein „gerettetes“ Tier haben wollen. Eigentlich wollten wir ihn nicht übernehmen, da die Windhundhilfe eigentlich keine Podencos vermittelt (dafür gibt es viele andere Clubs). Die Besitzer von Aaron erzählten uns aber auch, dass von den anderen Clubs niemand den Hund nehmen wolle.
Wir rückten dann zumindest die Nummer einer unserer Pflegestellen raus, die selbst Podis hat.
Nun ja und dann war das Büble ziemlich schnell da. Ein lustiger und aktiver Podenco. Der Züchter rief dann auch noch etwas entgeistert an, wusste aber auch keine Lösung.
Wir allerdings auch nicht die letzten 12 Monate.
Das störte Aaron allerdings herzlich wenig, er fühlt sich ganz wohl bei seiner Pflegemama und den anderen Windhunden.
Und nun ist seine Pflegemama eben jetzt seine Mama…
Alles Liebe!

» weitere Info / Fotos



13.12.2018 - memoehemalige
Grey-Rüde: Don Camillo
Grey-Rüde: Don Camillo


Traurige Nachrichten erhielten wir leider auch:
"Am 13.12.18 musste ich Don Camillo gehen lassen. Der feine Kerl wäre fast 14 Jahre alt geworden.
Wir vermissen ihn sehr, sind aber erleichtert, dass Lucy es gut wegsteckt.
Anbei noch ein paar Fotos von den schönen Jahren mit ihm.
Vielen Dank für diesen tollen Hund und einen guten Rutsch ins neue Jahr!"
Don Camillo lebte seit April 2013 bei Anne.
Liebe Anne, wir danken Dir für alles!

» weitere Info / Fotos



12.12.2018 - Vermittlung Windhunde
Afghanen-Rüde: Ramanih
Afghanen-Rüde: Ramanih

Ramanih, ein 6 Jahre alter Afghanen-Rüde in schwarz blau, sucht ein neues Zuhause.
Der Bub ist ein schüchterner Zeitgenosse, neuen Menschen gegenüber verhält er sich sehr zurückhaltend, was sich aber bei Sympathie nach wenigen Minuten erledigt.
Er könnte sich ein Leben als Einzelhund vorstellen, da er seinem Menschen sehr zugetan ist und gerne immer dabei ist. Aber auch eine nette Hündin wäre als Lebensgefährtin willkommen.
Katzen sieht er nicht als geeignete Mitbewohner.
Insgesamt ist der Bub gut sozialisiert und kennt alle Situationen des Alltags.
Auch die Fellpflege ist machbar.

» weitere Info / Fotos



12.12.2018 - News



Vor einiger Zeit kündigten wir bereits an, dass ein weiterer Afghanen-Rüde eine neue Familie braucht. Nun haben wir Bilder bekommen.
Ramanih, ein 6 Jahre alter Afghanen-Rüde in schwarz blau, sucht ein neues Zuhause.
Der Bub ist ein schüchterner Zeitgenosse, neuen Menschen gegenüber verhält er sich sehr zurückhaltend, was sich aber bei Sympathie nach wenigen Minuten erledigt.
Er könnte sich ein Leben als Einzelhund vorstellen, da er seinem Menschen sehr zugetan ist und gerne immer dabei ist. Aber auch eine nette Hündin wäre als Lebensgefährtin willkommen.
Katzen sieht er nicht als geeignete Mitbewohner.
Insgesamt ist der Bub gut sozialisiert und kennt alle Situationen des Alltags.
Auch die Fellpflege ist machbar.

» weitere Info / Fotos



11.12.2018 - News



Bei uns gibt es ja ein sogenanntes Patenhund-Programm. D.h. einer unserer Windhunde hat eine liebe Familie gefunden und wir unterstützen je nach dem bei den Tierarzt- und/oder Unterhaltskosten.
Meist werden alte oder sehr schwierige Windhunde Patenhunde. Die dazugehörigen Patenhund-Familien sind in der Regel Menschen, die bereits einige eigene Windhunde haben und mit unserer Unterstützung bereit sind, einem weiteren Windhund ein schönes Leben machen.
Viele unserer Mitglieder und Freunde werden gerne Paten, um dies zu ermöglichen.
Die Paten bekommen zu Weihnachten alle ein paar neue Fotos und einen aktuellen Text, was der Patenhund so erlebt hat und wie es ihm geht.
Gerne möchten wir diese Texte und Bilder hier auch zeigen, vielleicht möchte der eine oder andere auch gerne Pate werden.

Heute die Patenhund-Post von Whippet Dajak:
„Fast ein Jahr ist Dajak nun schon Patenhund der IWI. Leider ist sein Freund Jasko im Mai bereits gestorben -wir hatten uns mehr Zeit mit ihm erhofft.
Für Dajak natürlich ein harter Schlag. Kurz nach dem Verlust seiner Familie nun auch seinen Partner zu verlieren, der sein ganzes Leben (von mittlerweile 14 Jahren) an seiner Seite war.
Er hat sehr getrauert. Seit Jaskos Tod darf er mit dem gesamten Rudel (insgesamt sind sie zu sechst) kuscheln, alle haben sich seiner angenommen und unsere Whippethündin ist sehr sanft im Umgang mit ihm, die beiden liegen oft zusammen.
Sein Herz haben wir nun medikamentös gut im Griff, aber seine Demenz macht ihm häufig zu schaffen. Mehrmals in der Nacht ruft er und muss dringend raus. Auch tagsüber schaut er immer ob alle da sind und möchte am liebsten den ganzen Tag mit Körperkontakt liegen. Mein Arbeitsbereich hat sich doch sehr auf Bett und Sofa verschoben, um dem gerecht zu werden, aber auch ich genieße den engen Kontakt und das „stalken“ des alten Herrn ;-). Ohne ihn wäre es sehr ruhig hier.
Dajak ist ein so lieber, offener Kerl, der sich schnell fest an uns gebunden hat und meinen Mann abgöttisch liebt. Seine innere Uhr sagt ihm genau wann er von der Arbeit zu kommen hat und er wartet aufgeregt, weinend hinter der Tür. Er folgt ihm auf Schritt und Tritt.
Ein dünner Hering wird er wohl für den Rest seiner Tage bleiben. Manchmal geht nicht mal Leberwurst oder Würstchen. Er bekommt mittlerweile alles was er möchte- meist dann unser eigenes Abendbrot. Am liebsten Pfannkuchen und Pizza 
2x schon litt er unter starkem Vestibularsyndrom, er baute so sehr ab, dass uns bange wurde, aber er hat sich beide Male gut davon erholt.
Noch immer geht er sehr gern spazieren und liebt es Auto zu fahren- Hauptsache dabei.
14 Jahre ist er nun schon und wir hoffen ihn noch eine ganze Weile bei uns haben zu dürfen.
Frohe Weihnachten und ein gesundes und glückliches Neues Jahr für all die lieben Paten dieses tollen kleinen Whippets.

Vielen Dank im Namen von Dajak sagt seine IWI Familie
Rabea, Mirko, Dajak und der restliche Zoo“

» weitere Info / Fotos



11.12.2018 - News



Von einem ganz alten Schätzle bekamen wir vor kurzem Nachricht.
Im Jahr 2004 gab es einen Ups-Wurf Rennafghane x Whippet. Wir wurden damals gefragt, ob wir helfen könnten.
Wir konnten. Die kleine Ranin zog mit bereits knapp drei Monaten im Dezember 2004 zu Heike und ihrer Familie.
Heute fast auf den Tag genau sind 14 Jahre vergangen und die ehemals kleine Flitzimaus ist ein sehr altes Mädchen geworden. Wir hoffen doch sehr, dass sie noch ein bisschen Zeit hat.
Vielen Dank liebe Heike!

» weitere Info / Fotos



10.12.2018 - News



Erinnert ihr Euch noch an unsere fünfköpfige Zirkustruppe aus dem Jahr 2016?
Jarik (vermittet August 2017) jedenfalls grüßt seinen Bruder Slava, der in der Schweiz lebt und seinen Barsoi-Freund Juri bei Karin. Die beiden anderen (Radsha & Bridj) sind leider bereits verstorben.

» weitere Info / Fotos



10.12.2018 - News



Wenn ein geliebter Windhund gehen muss, ist die Trauer groß.
Doch wenn man nur einen Hund hat, haben wir oft das Gefühl, dass der Verlust für die Besitzer unbeschreiblich ist.
Unser Darian (in Wirklichkeit Rhani) war einer von den unzähligen Sloughis aus dem Jahr 2008.
Damals waren wir recht verzweifelt angesichts der Schwemme einer solchen Minderrasse. Es dauerte damals auch sehr lange bis der letzte Topf seinen Deckel gefunden hatte. Die Tiere kamen aus einer abscheulichen Haltung und kannten entsprechend wenig von der Welt.
Im Nachhinein müssen wir jedoch feststellen, dass uns viele ganz außergewöhnliche Menschen gefunden haben und diesen besonderen Hunden ein Zuhause gegeben haben.
Lieber Jens wir danken Dir für das gute Leben, das Ole bei Dir haben durfte, aber auch für deinen ganz besonderen Nachruf.
„Ich kann mich erst heute bei Ihnen melden, da es mir vordem nicht möglich war, den Tod des geliebten Hundes Rhani anzuzeigen.
Der Sloughi Rhani wurde am 05.06.2006 in Frankreich geboren.
Durch die Windhundhilfe wurde er aus schlimmsten Umständen in Frankreich befreit, und seine Pflegemama Janin nahm ihn zunächst in ihre liebevolle Obhut. Nach einem ersten Kennenlernen und gegenseitigen Besuchen erfolgte die Übergabe am 26. September 2009.
Von da ab änderte sich sein Leben noch einmal grundlegend. Aus Rhani wurde Hund Ole. Er bezog ein großes Haus mit Garten, und schon am ersten Tag bestimmte er im ruhigsten und abgelegensten Zimmer, der Bibliothek des Hauses, in einem Sessel in einer Ecke neben dem Kamin, sein zukünftiges Domizil. Das größte Glück war für ihn jedoch das Landhaus auf der Insel Ummanz, wo er alle Sommermonate verbrachte. Ohne Leine konnte er dort über die Weiten der Insel toben und für manche Aufregung sorgen, wenn er Rehe oder Hasen ausfindig machte. Doch das gehört wohl zu einem richtigen Hundeleben dazu. Und er kam immer wieder zurück :-) Mit den Jahren wurde er dann älter und ruhiger, wie das so ist. Es ging ihm gesundheitlich bis kurz vor seinem Heimgang immer gut. Mein einziger Trost ist der, dass ich glaube und hoffe, dass er ein gutes Hundeleben bei mir hatte, ich in der Lage war, etwas von der bedingungslosen Liebe und Freundschaft die er gab, erwidern zu können.
Am Sonntag, 17. Juni, dann merkte ich plötzlich, dass er sich nicht wohl fühlte, denn er aß nur einen Teil seiner Frühstücksportion, was niemals vorkam. Am Nachmittag wirkte er passiv und etwas apathisch. Ich bin daraufhin zum Notdienst mit ihm gefahren. Per Ultraschall diagnostizierte man dort einen Tumor im Bauchraum. Am nächsten Morgen dann in Berlin konnte seine Haustierärztin die Diagnose nicht bestätigen und meinte es sei ein starker Infekt. Am Dienstag, 19. Juni ging es ihm deutlich schlechter, so dass wir die Uni-Tierklinik aufsuchten. Dort bestätigte man die erste Diagnose und riet zur sofortigen OP. Leider fand sich noch ein zweiter Tumor ebenfalls im Darm, die beide nicht mehr operabel waren. So ist Ole aus der Narkose dann nicht mehr aufgewacht. Ich hatte mich schon, bevor er in den OP geschoben wurde, in diesem Bewusstsein von ihm verabschiedet, denn die Ärzte hatten seine Befindlichkeit und Zustand sehr kritisch eingeschätzt.
Ole ist am 19. Juni 2018 um 20.30 Uhr friedlich eingeschlafen.
Am 21. Juni habe ich im Krematorium Abschied genommen.
Seine Urne steht jetzt auf seinem Sessel in der Bibliothek, den er so liebte.
In tiefer Trauer Jens „

» weitere Info / Fotos



10.12.2018 - News



Viele kleine und große Päckchen erreichen uns auch dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit.
Medikamente, Leinen, Decken, Halsbänder, Spielsachen, Leckerlies und vieles mehr.
Besonders auch die aufmunternden und motivierenden Worte der beigelegten Karten sind wohltuend.
Dies wollen wir heute zum Anlass nehmen, allen Unterstützern der Windhundhilfe herzlichen Dank zu sagen.
Wir freuen uns, wenn jeder nach seinen Möglichkeiten mithilft!

» weitere Info / Fotos



08.12.2018 - Vermittlung Windhunde
Grey-Hündin: PAULA/reserviert
Grey-Hündin: PAULA/reserviert

Seit gestern weilt die blaue Paula bei uns.
Die 8 Jahre alte Grey-Hündin hat die letzten Wochen einiges mitgemacht und jetzt hoffen wir, dass sie zur Ruhe kommt.
Wir werden sie nun erst einmal ein wenig kennenlernen und dann eine Beschreibung veröffentlichen.
Bislang stehen nur zwei Dinge fest: im Haus kann sie gut mit Katzen und sie hat unseres Erachtens zu viele Weihnachtkekse gegessen. An dem Figürchen müssen wir wohl etwas arbeiten, auch wenn das schwer ist in der Weihnachtszeit
Die hier gezeigten Fotos entstanden bei ihrer vorherigen Pflegestelle, die Paula übernahm, nachdem ihr voriges Zuhause sie nicht mehr behalten konnte. Wir durften Paula von den Fellschnäuzchen e.V. übernehmen. Wir sagen vielen Dank an alle, die sich gekümmert haben.
Wer sich jetzt schon in die schöne Paula verliebt hat, darf natürlich Laut geben.

» weitere Info / Fotos



08.12.2018 - News



Seit gestern weilt die blaue Paula bei uns.
Die 8 Jahre alte Grey-Hündin hat die letzten Wochen einiges mitgemacht und jetzt hoffen wir, dass sie zur Ruhe kommt.
Wir werden sie nun erst einmal ein wenig kennenlernen und dann eine Beschreibung veröffentlichen.
Bislang stehen nur zwei Dinge fest: im Haus kann sie gut mit Katzen und sie hat unseres Erachtens zu viele Weihnachtkekse gegessen. An dem Figürchen müssen wir wohl etwas arbeiten, auch wenn das schwer ist in der Weihnachtszeit
Die hier gezeigten Fotos entstanden bei ihrer vorherigen Pflegestelle, die Paula übernahm, nachdem ihr voriges Zuhause sie nicht mehr behalten konnte. Wir durften Paula von den Fellschnäuzchen e.V. übernehmen. Wir sagen vielen Dank an alle, die sich gekümmert haben.
Wer sich jetzt schon in die schöne Paula verliebt hat, darf natürlich Laut geben.

» weitere Info / Fotos



08.12.2018 - News



Und noch ein altes Whippchen ließ uns was schicken:
"Unser Fili durfte am Nikolaustag seinen 14. Geburtstag feiern! Alt ist er geworden, meine treue Seele, die mich seit fast sechs Jahren in aller Bescheidenheit begleitet, so leise und zuverlässig wie mein Schatten. Die Zeit ist nicht spurlos an ihm vorübergegangen, und so genießen wir jetzt jeden gemeinsamen Tag gleich doppelt.
Liebe Grüße
senden Euch Caro und Fili"
Herzlichen Glückwunsch liebes altes Männlein!

» weitere Info / Fotos



07.12.2018 - News



Im Zuge von Marlons Tod bekamen wir gleich noch ein Bild von unserem Harper, der jetzt Merlin heißt. Er zog im Januar 2016 , knapp vierjährig zu Ivar & Micaela.
Wir erinnern uns noch, was für ein verrückter Flummi der Kleine war – einen Zaun, den alle möglichen Orientalen nicht überwanden, war für ihn gar kein Problem.
Er ist ein seinem neuen Leben Chef von zwei Whippet-Mädels und wird als „aufgeweckt“ beschrieben.
Alles Liebe Euch, gut dass auch die etwas verrückteren Whippets ihre passenden Menschen finden.

» weitere Info / Fotos



07.12.2018 - News



Über das Alter unserer ehemaligen Whippets kann man sich nicht beklagen. Und trotzdem egal wie alt sie sind, wenn sie sterben, war die Zeit viel zu kurz für uns Menschen.
Marlon zog im September 2014 zu Ivar und seiner Frau - da war er schon über 11 Jahre alt. Wir erinnern uns noch, wie schwer es seiner damaligen Pflegemama Ellen fiel, den alten niedlichen Kerl weiterzugeben. Doch er hatte es wunderbar bei seiner neuen Familie und mußte nun im 16. Lebensjahr erlöst werden.
Auf dem Foto kann man sehen, dass er bereits ein sehr alter Herr war...
Vielen lieben Dank für alles!

» weitere Info / Fotos



06.12.2018 - News



Von unserem Mäuschen (vermittelt September 2015) können wir fast jeden Tag die tollsten Bilder gucken. Auf ausgiebigen Spaziergängen lässt sie es sich mit ihrer Freundin jeden Tag gut gehen.
Danke liebe Vera für dieses Leben, war es doch davor ganz außergewöhnlich traurig.

Aber wir haben noch mehr Neuigkeiten:
Unsere beiden Windspiele sind reserviert. Wir hoffen sehr, dass die vielen Interessenten sich für Ada und Mr. Hopps freuen und nicht allzu traurig sind, dass sie nicht selbst eines der kleinen Schätze bekommen haben.
Auch unser Afghane Balou hatte letztes Wochenende Besuch und so Gott will (manchmal wird man angesichts der schwierigen Vermittlung eines Hundes gar gläubig), wird er Anfang nächsten Jahres zu einer windhunderfahrenen Familie ziehen. Also Daumen drücken.
Ein Vorabdank schon mal an Rina deVries von Voordewindhond, die diese Vermittlung betreut.

» weitere Info / Fotos



06.12.2018 - News



Unser Pünktchen ist mit 19 Jahren verstorben!
Sie kam im April 2004 mit 5 Jahren zu Roswitha. Und dann begann ein schönes gemeinsames Leben.
Auf den Bildern kann man sehen, dass sie schon ein sehr altes Mädchen ist, das jedoch das Leben mit ihrem Frauchen in vollen Zügen genoss.
Vielen lieben Dank, solche Bilder bewirken, dass man kurz den Frieden spürt und versöhnt ist angesichts des aktuellen Elends überall.

» weitere Info / Fotos



06.12.2018 - News



Unser Grey Blitzi wartet noch auf einen solche verliebten Grey-Menschen wie Sabine, die uns von Lillen (vermittelt Februar 2016) berichtet:
"Lillen geht es gut, Er ist jeden Tag einfach lieb, auch wenn er gerne was stibitzt, aber das kennt man ja von Grey ´;-) Er macht es eh nur wenn er im Moment keine Beachtung erhält.
Lillen fällt sogar bei unseren Nachbarn bzw. in der ganzen Siedlung bis zum Nachbarsort auf, weil es so lieb und so gehorsam ist.
Er lässt sich seit dem Frühjahr vom Hasen abrufen, Hoffe der oder Die Jäger haben das gesehen. Sonst wenn Blödsinn gemacht wird, dann sieht das auch ein Jeder!!
Katzen, nun ja die werden auch nur noch kurz aufgescheucht, so dass Sie unterm Baum der Vögel verschwinden.
Sonst kann er super souverän am Gehsteig (und das ohne Halsband oder einer Leine) an Katzen vorbei gehen. Lillen sieht diese Wesen gar nicht!!!
Bin so stolz auf ihn.
Ich erzähle keine Märchen. ER ist sooo.... ;-) "

» weitere Info / Fotos



05.12.2018 - News



Vor über 10 Jahren zog unsere Lina (ehemals Sina, vermittelt Juni 2008) zu ihren Menschen.
Nun erreichte uns die traurige Nachricht:
"Wir haben lange um sie gekämpft, aber letztendlich war ihr Zustand zu schwach. Nachdem sie uns zu Hause zusammengebrochen war, mussten wir sie leider einschläfern lassen.
Wir haben über 10 Jahre eine tolle, freundliche und vertrauensselige Hündin gehabt und vermissen sie sehr."
Lina wäre im Januar 13 Jahre alt geworden!
Lieben Dank für dieses erfüllte Saluki-Leben!

» weitere Info / Fotos



05.12.2018 - News



Am Montag haben wir unsere Angie in Richtung neues Zuhause gebracht. Sie lebte seit Anfang dieses Jahres bei uns – ach und es war uns schon etwas schwer ums Herz, so ein altes Hündchen nochmals weiterzugeben. Sie hatte sich bei uns im großen Rudel wohlgefühlt und sagte jedem was er zu tun und zu lassen habe.
Doch eine unserer alten Afghanen-Liebhaber wollte trotz fortgeschrittenem Alter nochmals einen Hund haben, weil ohne Hund sei das Leben leer und trist.
Zum Glück ist unsere Angie ein Afghane vom alten Schlag, sah ihr neues Frauchen, Schwänzchen wedelte und sie legte sich beim Kaffeetrinken ganz entspannt daneben.
Zuhause angekommen, schmeckte auch das Essen gut, der Garten gefiel ihr und der Sessel sei bequem.
Nun hoffen wir doch sehr, dass die beiden Mädels zusammen noch ein bißchen älter werden.
Liebe Ingeborg alles Gute mit der süßen Angie, liebe Angelika, danke für alles!

» weitere Info / Fotos



05.12.2018 - Ehemalige
Afghanen-Hündin: ANGIE
Afghanen-Hündin: ANGIE

Am Montag haben wir unsere Angie in Richtung neues Zuhause gebracht. Sie lebte seit Anfang dieses Jahres bei uns – ach und es war uns schon etwas schwer ums Herz, so ein altes Hündchen nochmals weiterzugeben. Sie hatte sich bei uns im großen Rudel wohlgefühlt und sagte jedem was er zu tun und zu lassen habe.
Doch eine unserer alten Afghanen-Liebhaber wollte trotz fortgeschrittenem Alter nochmals einen Hund haben, weil ohne Hund sei das Leben leer und trist.
Zum Glück ist unsere Angie ein Afghane vom alten Schlag, sah ihr neues Frauchen, Schwänzchen wedelte und sie legte sich beim Kaffeetrinken ganz entspannt daneben.
Zuhause angekommen, schmeckte auch das Essen gut, der Garten gefiel ihr und der Sessel sei bequem.
Nun hoffen wir doch sehr, dass die beiden Mädels zusammen noch ein bißchen älter werden.
Liebe Ingeborg alles Gute mit der süßen Angie, liebe Angelika, danke für alles!

» weitere Info / Fotos



04.12.2018 - Patenhunde
Wölfchen: JEANNY
Wölfchen: JEANNY

Jeanny hatten wir vor zwei Jahren an ein wolfserfahrenes Ehepaar vermittelt, nachdem sie zuvor schon vier Plätze hatte. Nun wurde sie uns im Juni diesen Jahres zurückgegeben aufgrund der alten Problematik: Sie stürzt sich auf fremde Hunde auf dem Spaziergang. Auch wenn Jeanny nicht ganz so schwer wie Faolan ist, kann und will eigentlich niemand mit einem solchen Hund vor die Tür. Nachdem unsere Pflegemama nun mindestens Platz Nummer sechs ist, darf Jeanny mit ihren knapp sechs Jahren dort bleiben.
Es wäre schön, wenn sich für dieses Problem-Wölfchen einige Paten finden würden.

» weitere Info / Fotos



04.12.2018 - Patenhunde
Wölfchen: FAOLAN
Wölfchen: FAOLAN

Faolan wurde uns von einer Familie abgegeben, nachdem er mehrfach gebissen hatte.
Um ganz ehrlich zu sein, haben wir uns keinen sonderlichen Kopf gemacht, sondern fragten eine unserer Pflegemama, ob sie ein Wölchen hüten möchte. "Klar" war die Antwort, "und wenn es beißt, das kriegen wir dann auch noch hin."
Wir waren dann doch alle ganz ordentlich überrascht, als Faolan kam, sich als äußerst ungenießbar entpuppte und seine Pflegemam herzhaft in den Arm biss.
Auch mit anderen Hunden war alles schwierig. Beim Füttern mußte man aufpassen, dass man nicht mitgegessen wurde.
Wenn man dann noch bedenkt, dass Faolan rund 70 kg schwer ist, kann man sich vorstellen, wie hart die Pflegemama es in den ersten Monaten hatte.
Faolon ist nun seit September 2017 bei uns, viele Interessenten riefen bei uns an, doch angesichts seiner Beschreibung, hielten sich alle Telefonate doch recht kurz.
Nun haben wir beschlossen, angesichts unserer Verantwortung für das Tier, aber auch für potentielle Interessenten, ihn nicht weiterzuvermitteln. Seine Pflegemama hat sich mit ihm im wahrsten Sinne des Wortes „zusammengerauft“ und ist bereit, ihn für den Rest seiner Tage vor sich selbst zu beschützen.
Es wäre schön, wenn Sie uns dabei unterstützen würden.

» weitere Info / Fotos



04.12.2018 - News



Heute gibt es Neuigkeiten in Sachen Patenhunde.
Diejenigen, die unseren Weihnachtsbrief erhalten, sind bereits informiert.
(Falls bei einem unserer Mitglieder und Hundebesitzer kein Brief ankam, bitte kurz eine Mail schicken.)
Wir haben nämlich zwei neue Patenhunde.
Es sind unsere zwei irischen Wölfe, die auf einem Pflegeplatz im Schwarzwald leben:
Faolan, unser vier Jahre alter Rüde, hat mit anderen Hunden und auch Menschen Probleme. Viele Situationen „löst“ er mit seinen Zähnen. Bei rund 70 kg Körpergewicht haben wir beschlossen, angesichts unserer Verantwortung für das Tier, aber auch für potentielle Interessenten, ihn nicht weiterzuvermitteln. Seine Pflegemama hat sich mit ihm im wahrsten Sinne des Wortes „zusammengerauft“ und ist bereit, ihn für den Rest seiner Tage vor sich selbst zu beschützen.
Wölfchen Nummer zwei ist unsere Jeanny. Sie lebt seit Juni auf der gleichen Pflegestelle wie Faolan. Wir hatten sie vor zwei Jahren an ein wolfserfahrenes Ehepaar vermittelt, nachdem sie zuvor schon vier Plätze hatte. Nun wurde sie uns zurückgegeben aufgrund der alten Problematik: Sie stürzt sich auf fremde Hunde auf dem Spaziergang. Auch wenn Jeanny nicht ganz so schwer wie Faolan ist, kann und will eigentlich niemand mit einem solchen Hund vor die Tür. Nachdem unsere Pflegemama nun mindestens Platz Nummer sechs ist, darf Jeanny mit ihren knapp sechs Jahren dort bleiben. Die Windhundhilfe wird die Unterhalts-und Tierarztkosten übernehmen. Es wäre schön, wenn wir einigen Paten für unsere beiden Problem-Wölfchen finden würden.
Die Entscheidung, die beiden in unser Patenhundprogramm aufzunehmen, haben wir uns nicht leicht gemacht. Bedeutet es nämlich, dass unser Schwarzwald-Plätzchen erst mal voll ist. Doch es ist uns sehr wichtig, daß die beiden Wölfchen sicher und gut untergebracht sind.

Ein Satz noch zum Patenhund-Programm:
Für uns macht dieses Sinn, als es doch immer wieder Menschen gibt, die einen hervorragenden Platz für einen Windhund zu bieten haben, jedoch die finanziellen Möglichkeiten – meist angesichts der eigenen Hunde – ausgeschöpft sind. Wenn dann die Windhundhilfe die anfallenden Unterhalts- und Tierarztkosten übernimmt, können wir alle gemeinsam einigen Windhunden mehr einen schönen Lebensabend bieten.
Sind Sie dabei? Wenn ja melden Sie sich doch bei uns!

» weitere Info / Fotos



02.12.2018 - News



Unser kleines Carlchen hat seit gestern Gesellschaft. Unser Zuckerle Candy wird sein Leben bereichern.
Liebe Thea wir freuen uns sehr, dass dieses niedliche Dream-Team bei Dir leben darf und wünschen Euch eine wunderbare gemeinsame Zeit!

» weitere Info / Fotos



02.12.2018 - News


Chipsy, ihre Familie und wir wünschen einen schönen 1. Advent.

» weitere Info / Fotos



02.12.2018 - Ehemalige
Whippet-Hündin: Candy
Whippet-Hündin: Candy

Unser kleines Carlchen hat seit gestern Gesellschaft. Unser Zuckerle Candy wird sein Leben bereichern.
Liebe Thea wir freuen uns sehr, dass dieses niedliche Dream-Team bei Dir leben darf und wünschen Euch eine wunderbare gemeinsame Zeit!

» weitere Info / Fotos



01.12.2018 - News



Wir begrüßen den Dezember mit unserem letzten Kalenderblatt in diesem Jahr.
Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit!

» weitere Info / Fotos



29.11.2018 - News



Ach schon wieder mußte ein Schatz gehen.
Unser Nushnush wurde mit 13 3/4 Jahren vom Krebs besiegt:
"Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung.
Unsere Nushnush ist über die Regenbogenbrücke gegangen - wir sind alle sehr traurig.
Sie bleibt bei uns - in unseren Herzen und ihrem geliebten Garten. "
Im März 2016 zog Nushnush mit ihrer Schwester Alice zu Klaus & Christa. Letztere beide gehören zu den Dinosauriern dieser Erde, die auch alte Hunde übernehmen.
Nushnush ist nun wieder bei ihrer Schwester, mit der sie ihr ganzes Leben verbringen durfte.
Vielen lieben Dank für alles!

» weitere Info / Fotos



28.11.2018 - News



Update 29.11.2018
Taxi gefunden!


Wir suchen ein Windhund-Taxi für den 8. Dezember von Gelsenkirchen nach Würzburg.
Bitte melden unter helge.wenger@windhundhilfe.de


» weitere Info / Fotos



28.11.2018 - News



Schöne Post von Shari (ehemals Sarah, vermittelt März 2017):
"Shari ist heute 10 Jahre geworden und immer noch eine wilde Hummel. Langsames Gehen ist ein Fremdwort.
Am schönsten ist wenn die Rute wie ein Wirbelwind geht und da gibt es viele Gelegenheiten.
Danke, daß ich diese wunderbare Hündin bekam."
Wir sind froh, dass wir die liebe Ursula nochmals überzeugen konnten, dass sich ein Leben ohne Afghane nicht lohnt. Vielen lieben Dank!

» weitere Info / Fotos



27.11.2018 - News



Wir sind traurig!
Zwei Tage vor seinem 12. Geburtstag musste sich unser Paten-Azawakh Imojar auf seine letzte Reise begeben. Seine Beine versagten ihre Dienste.
Seit einem guten Jahr lebte er bei unserer Patenhund-Mama Jemima. Sie hatte ihn erst in Pflege genommen und nach einiger Zeit beschlossen, dass der Bub bleiben kann. Azawakhs ziehen besonders schlecht um, daher waren wir sehr froh.
Bei Jemima ist es nun furchtbar leise. Nicht nur die Stille, die auftritt, wenn ein geliebter Hund gestorben ist, sondern auch ganz real. Imo gehörte zu den Azis, die den ganzen Tag kommentieren müssen, sprich bellen…. Das ist manchmal nicht so einfach, wir leben ja nicht in einer Welt, die bellende Hunde mag. Doch wenn ein solcher Hund gegangen ist, fehlt er irgendwie noch mehr.
Liebe Jemima, wir danken Dir sehr für all die Liebesdienste an dem alten Herrn.
Ein Dank auch an den Vorbesitzer und Züchter, die Imojar uns anvertraut haben und ihn zugleich immer finanziell unterstützt haben.
Ein herzlicher Dank an alle Paten, die Imos Leben bei uns mitermöglichten.
Unsere Paten werden auch Post von uns erhalten, vielleicht möchte ja der eine oder andere einen neuen Patenhund.

» weitere Info / Fotos



27.11.2018 - News



Amira kuschelt bereits sehr gerne mit ihrem CP-Mann.
Vielen Dank liebe Brigitte.

Heute mußten wir feststellen, dass unser Mailprogramm bereits der Meinung ist, Mails mit dem Titel "Ada" gehören in den Spamordner....
Wir arbeiten fleißig die vielen netten Anfragen ab, häufig paßt es einfach nicht, weil unsere Kleinmaus doch recht furchtsam ist. Sie bekommt jetzt am Wochenende mal den ersten Besuch...also abwarten.
Unsere Candy zieht, wenn alles klappt, am Samstag um.

» weitere Info / Fotos



26.11.2018 - memoriam
Azawakh-Rüde: IMOJAR
Azawakh-Rüde: IMOJAR


Wir sind traurig!
Zwei Tage vor seinem 12. Geburtstag musste sich unser Paten-Azawakh Imojar auf seine letzte Reise begeben. Seine Beine versagten ihre Dienste.
Seit einem guten Jahr lebte er bei unserer Patenhund-Mama Jemima. Sie hatte ihn erst in Pflege genommen und nach einiger Zeit beschlossen, dass der Bub bleiben kann. Azawakhs ziehen besonders schlecht um, daher waren wir sehr froh.
Bei Jemima ist es nun furchtbar leise. Nicht nur die Stille, die auftritt, wenn ein geliebter Hund gestorben ist, sondern auch ganz real. Imo gehörte zu den Azis, die den ganzen Tag kommentieren müssen, sprich bellen…. Das ist manchmal nicht so einfach, wir leben ja nicht in einer Welt, die bellende Hunde mag. Doch wenn ein solcher Hund gegangen ist, fehlt er irgendwie noch mehr.
Liebe Jemima, wir danken Dir sehr für all die Liebesdienste an dem alten Herrn.
Ein Dank auch an den Vorbesitzer und Züchter, die Imojar uns anvertraut haben und ihn zugleich immer finanziell unterstützt haben.
Ein herzlicher Dank an alle Paten, die Imos Leben bei uns mitermöglichten.
Unsere Paten werden auch Post von uns erhalten, vielleicht möchte ja der eine oder andere einen neuen Patenhund.

» weitere Info / Fotos



25.11.2018 - News



Und auch unser Azi Bubi hat sein Frauchen mit 13 Jahren verlassen.
Wir sagen vielen Dank für alles!

» weitere Info / Fotos


[ login ]